WD Elements 25A3 Wiederherstellen

TestDisk benutzen um verlorene Partitionen wiederherzustellen
Forum rules
Your help is welcome: there are currently few answers or none to most message posted in the German forum!
If you want to post a request for help, please consider using the English forum.
Post Reply
Message
Author
HDDesasterX
Posts: 2
Joined: 23 May 2021, 05:58

WD Elements 25A3 Wiederherstellen

#1 Post by HDDesasterX »

Guten Tag!

Ich habe eine WD Elements 25A3 mit 2000 GB Speicherplatz von der ich Daten wiederherstellen möchte (Partitionen).

Im Notfall würde ich mit photorec nur die Daten wiederherstellen aber dann fehlt die Dateistruktur und die Dateinamen. Ich habe das schon ausprobiert und es werden einige Daten wiederhergestellt.

Im Partition-Manager von Windows 10 wird mir der Datenträger als Fehlerfrei (GPT-Schutzpartition) angezeigt.

Ich habe das Dashboard von WD installiert und ein S.M.A.R.T. Scan sagt es gibt einen Fehlercode 7 :?:

Mit testdisk gehe ich wie folgt vor:

Create > dann /dev/sdc ... WD Elements 25A3 > Dann nehme ich EFI GPT > Dann gehe ich auf Analyse > Nach einiger Zeit ändert sich "Trying alternate GPT" zu "Analys Cylinder 243197/243196: 99%" und "MS Data 2048 3906961407 3906959360" > Dann habe ich [Write] gewählt und mit Y bestätigt > Ergebnis Can't open filesystem. Filesystem seems dammaged. Es ist also beschädigt ... (war mir runtergefallen). Aber es können ja noch Daten mit photorec gerettet werden ?

Ich weiß gar nicht so genau was ich damit bewirke. :? Wie muss ich denn vorgehen?

Dann habe ich noch irgendwo gelesen das man mit diskpart per cmd den clean Befehl ausführen könnte um diesen GPT Schutz zu beseitigen - wäre das eine Lösung?

Irgendwo stand auch etwas von chkdsk ?!?

Danke für jede Hilfe.

recuperation
Posts: 1486
Joined: 04 Jan 2019, 09:48
Location: Hannover, Deutschland (Germany, Allemagne)

Re: WD Elements 25A3 Wiederherstellen

#2 Post by recuperation »

HDDesasterX wrote: 23 May 2021, 06:33 Guten Tag!

Ich habe eine WD Elements 25A3 mit 2000 GB Speicherplatz von der ich Daten wiederherstellen möchte (Partitionen).

Im Notfall würde ich mit photorec nur die Daten wiederherstellen aber dann fehlt die Dateistruktur und die Dateinamen. Ich habe das schon ausprobiert und es werden einige Daten wiederhergestellt.

Im Partition-Manager von Windows 10 wird mir der Datenträger als Fehlerfrei (GPT-Schutzpartition) angezeigt.
Aber vor dem Sturz wurde hier eine oder mehrere befüllte Partitionen angezeigt, oder?

Ich habe das Dashboard von WD installiert und ein S.M.A.R.T. Scan sagt es gibt einen Fehlercode 7 :?:
Wurde das Dashboard auf der gefallenen Festplatte installiert? Was heißt "ein S.M.A.R.T" ?

Mit testdisk gehe ich wie folgt vor:

Create > dann /dev/sdc ... WD Elements 25A3 > Dann nehme ich EFI GPT > Dann gehe ich auf Analyse > Nach einiger Zeit ändert sich "Trying alternate GPT" zu "Analys Cylinder 243197/243196: 99%" und "MS Data 2048 3906961407 3906959360" > Dann habe ich [Write] gewählt und mit Y bestätigt > Ergebnis Can't open filesystem. Filesystem seems dammaged. Es ist also beschädigt ... (war mir runtergefallen). Aber es können ja noch Daten mit photorec gerettet werden ?
Die Frage wird durch Ihre Ausage oben zu Photorec beantwortet.

Ich weiß gar nicht so genau was ich damit bewirke. :?

Wie muss ich denn vorgehen?
Das ist im Handbuch und im Wiki dokumentiert:

https://www.cgsecurity.org/wiki/TestDisk_DE
https://www.cgsecurity.org/testdisk.pdf
https://www.cgsecurity.org/wiki/Schritt ... gsbeispiel

Sturzbedingt ist auf Ihrer Platte bis auf den Schutz-MBR die Information über die vorhandenen Partitionen verloren gegangen, bzw. nicht lesbar. Testdisk versucht auf der Festplatte diese Partitionen zu finden. Dazu gibt es eine Schnellsuche und eine langsamere Tiefensuche.
Ihre Aufgabe besteht darin, die Fundergebnisse auf ihre Qualität hin zu beurteilen, da Testdisk prinzipbedingt neben echten Treffern auch falsche Positve (wie bei Corona :)) liefert. Mittels eines Blicks in das jeweilige Dateisystem durch Benutzung der Taste "p" ("list files" = Dateien auflisten) kann geprüft werden, welche gefundenen Partitionen Inhalte enthalten, die Sie suchen.

Es ist also mit Testdisk wie im Märchen mit Aschenputtel: Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen!
Dann habe ich noch irgendwo gelesen das man mit diskpart per cmd den clean Befehl ausführen könnte um diesen GPT Schutz zu beseitigen - wäre das eine Lösung?
Nein, der sogenannte Schutz-MBR schützt den Festplatteninhalt vor Überschreiben, wenn ein Betriebssystem, das die GPT-Partitionstabelle nicht erkennt, die Festplatte öffnet. Der Schutz-MBR suggeriert z.B. Windows XP in 32-bit, dass die Festplatte komplett in Benutzung ist, wenn auch ohne für XP lesbaren Inhalt.
Die Löschung des Schutz-MBRs ist nicht sinnvoll und löst auch Ihr Problem nicht.
Irgendwo stand auch etwas von chkdsk ?!?
Chkdsk benötigt erst einmal eine Partition, auf der chkdsk arbeiten kann. Diese ist aber nicht vorhanden.

Festplattenstürze sollten - nach eventueller Abfrage der SMART-Parameter - komplett kopiert werden, wie im Handbuch beschrieben, weil hier das Risiko von Folgeschäden oder Totalausfall besonders hoch ist. Das Abfallprodukt einer solchen Vorgehensweise ist beispielsweise auch eine Liste (bei Benutzung des Logfiles), welche Sektoren unlesbar sind. Auf eine hingefallene Festplatte Testdisk anzuwenden ist nicht sinnvoll.

HDDesasterX
Posts: 2
Joined: 23 May 2021, 05:58

Re: WD Elements 25A3 Wiederherstellen

#3 Post by HDDesasterX »

Vielen Dank für das beantworten meiner Frage hier im Forum.
Ich habe den Hinweis zu Kurt Garloff's 'dd_rescue' gefunden.
Vielleicht funktioniert es ja damit.
Wenn nicht hilft mir wohl nur ein Labor zur Datenrettung weiter.
Gruß HDDesasterX

recuperation
Posts: 1486
Joined: 04 Jan 2019, 09:48
Location: Hannover, Deutschland (Germany, Allemagne)

Re: WD Elements 25A3 Wiederherstellen

#4 Post by recuperation »

Es gibt ddrescue zweimal, einmal von Knut Garloff (dd_rescue) und einmal von der GNU Foundation (ddrescue). Wir empfehlen die GNU-Version.

Post Reply