WD5000LPVT partition gelöscht

TestDisk benutzen um verlorene Partitionen wiederherzustellen
Message
Author
Krischu
Posts: 7
Joined: 20 May 2014, 11:35

Re: WD5000LPVT partition gelöscht

#11 Post by Krischu » 21 May 2014, 12:18

Ja, das WD-Tool hatte ich auch schon gefunden. Problem ist, daß man die Platte am besten in ein Zielsystem einbaut
(Desktop mit Windows und SATA-Anschlüssen). Denn im Laptop steht Windows nicht zur Verfügung, wenn die Systemplatte kaputt ist.

Mein Gegenüber - meine Enkelin - hat jetzt das Handtuch geworfen. Ich hätte, wenn ich die Platte physisch im Zugriff hätte, noch das eine oder andere in der Richtung (WD-Tools) probieren können.

Andererseits ist noch Herstellergarantie auf dem System. Und es gibt noch so eine Data-Recovery Vereinbarung auf Wunsch: ca. 800 € für die Datenwiederherstellung. 500 € auf jeden Fall, auch bei Mißerfolg. :(

Auf letzteres werden wir wohl verzichten. Meine Enkelin kann wohl jetzt doch auf die Daten verzichten. So soll sie froh sein, wenn jemand (der Lieferant/Hersteller) Ihr die Platte ersetzt und das System in einen brauchbaren Ursprungszustand versetzt. Allerdings würde ich ihr empfehlen, gleich eine SSD einzubauen.

Danke jedenfalls hie für Mithilfe,

Christoph

Sponsored links

Krischu
Posts: 7
Joined: 20 May 2014, 11:35

Re: WD5000LPVT partition gelöscht

#12 Post by Krischu » 21 May 2014, 12:55

Ich habe das Topic noch mal geändert, weil ich festgestellt habe, daß die Festplatte WD5000LPVT hieß (war auf einem Photo, das ich hatte, verdeckt. Meine Beiträge konnte ich korrigieren, Deine, Fiona, nicht.

Grüße
Christoph

User avatar
Fiona
Posts: 2836
Joined: 18 Feb 2012, 17:19
Location: Ludwigsburg/Stuttgart - Germany

Re: WD5000LPVT partition gelöscht

#13 Post by Fiona » 21 May 2014, 13:18

Meine Beiträge konnte ich korrigieren, Deine, Fiona, nicht.
Werde es mir mal anschauen. Im Fall korrigiere ich es?

Zu deinem Fall!

Ohne Wiederherstellung der Kapazität ist die Platte nicht brauchbar.
Laptops/Notebooks werden zumeist ohne Medien und Betriebssystem ausgeliefert.
Wurden Recovery-Medien erstellt?
Bei Acer kommt man in Deutschland schwierig an Recovery-Medien.
Vielleicht irgendwie die Platte zuschicken lassen?
Am besten wäre die Platte intern einzubauen um über FreeDOS und hdat2 auf die Platte zuzugreifen.

Ein Plattentausch ohne Recoverymedien würde vielleicht bedeuten auch ein Windows zu kaufen und über Acer die Treiber zu laden.
Dann ist die Platte aber immer noch für Diagnosezwecke vorhanden.
Ich weiß sicherlich nicht, was Reparaturwerkstätten machen?
Vielleicht würden sie auch nur die Platte tauschen und die Platte wäre für Datenrettungszwecke nicht verloren.
Kannst du überlegen?

Viele Grüße

Fiona

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest