Partition weg > fehlerhafte Sektorgröße Topic is solved

TestDisk benutzen um verlorene Partitionen wiederherzustellen
Message
Author
K3nS1
Posts: 9
Joined: 10 Jun 2014, 13:32

Re: Partition weg > fehlerhafte Sektorgröße

#11 Post by K3nS1 » 11 Jun 2014, 18:55

Eine funktionierende Festplatte wäre natürlich besser.

Sponsored links

User avatar
Fiona
Posts: 2836
Joined: 18 Feb 2012, 17:19
Location: Ludwigsburg/Stuttgart - Germany

Re: Partition weg > fehlerhafte Sektorgröße

#12 Post by Fiona » 11 Jun 2014, 19:11

Hallo Madnex

In TestDisk kommt nach der Festplattenauswahl der Bildschirm zur Partitionstabelle (partition table type)
Wird automatisch erkannt.
Kann auch manuell ausgewählt werden.
Wichtig ist, das die Festplatte auch unter Windows als GPT eingerichtet wurde.
Windows zeigt es oftmals nicht klar als GPT an.
Werden zumeist jetzt auch als Basis-Datenträger angezeigt.
Genaue Auskunft unter Windows gibt die Datenträgerverwaltung mit Rechtsklick in das linke kleine Quadrat.
Wenn dort steht zu MBR konvertieren, weißt du das es GPT ist.
gpt_disk_management.png
gpt_disk_management.png (23.93 KiB) Viewed 1686 times
Ist aber ausgegraut, da die Datenträgerverwaltung keine Platte mit Partition konvertieren kann.
Seine gegenwärtige Partition ist falsch und nur 320 GB.
Könnte somit gelöscht werden.
War bereits eine Überlegung die Platte als GPT zu konvertieren und dann TestDisk nach dem Bootsektor oder sein Backup suchen zu lassen und dann die Partition in die GPT einzutragen.

Was meinst du dazu?


Fiona

Madnex
Posts: 3
Joined: 11 Jun 2014, 16:10

Re: Partition weg > fehlerhafte Sektorgröße

#13 Post by Madnex » 11 Jun 2014, 19:53

Hallo Fiona,

ich bin kein großartiger Datenrettungsexperte. Deshalb habe ich ihn hierher verwiesen. Was mir halt aufgefallen ist, ist dass die (falsche) Partitionsgröße exakt der einer 3 TB Platte entspricht, die mit einem 4k-Sektorlayout (4k-Emulation) betrieben wird und bei der diese Emulationsschicht plötzlich fehlt.

Die Frage, die wir uns stellen müssen, ist nun: Wurde die Platte ursprünglich tatsächlich mit einem 4k-Sektorlayout betrieben, oder war das das Ergebnis des Datenrettungsversuchs durch den Bekannten?

Was ist mit der 2,7 TiB großen Partition, die Testdisk nach dem Quick Search und dem anschließenden Drücken der Enter-Taste gefunden hat? Kannst du die einordnen? Andererseits zeigt Testdisk in den Logs, die er hier im Forum gepostet hat, bei eben dieser Partition ebenfalls die Warnung mit den ungleichen Sektorgrößen an. Das kann aber gar nicht sein, da die verfügbare Sektorenanzahl bei einer 4k-Sektorgröße viel geringer ist als bei 512-Byte-Sektoren. Habe ich da was fehlinterpretiert?

Bezüglich "zu GPT konvertieren". Hast du mit dieser Vorgehensweise bei ähnlichen Problemen schon Erfolge erzielt? Wenn ja, dann vertraue ich deiner Erfahrung, die deutlich größer ist, als die meinige. Ich bin halt so geeicht, dass man in solchen Fällen bloß keine unnötigen Schreibzugriffe durchführen sollte, da die im Zweifel mehr Schaden anrichten können, insbesondere, da die Frage mit den Sektorgrößen noch nicht vollends geklärt ist. Bei einem Klon der Platte könnte man natürlich alles mögliche probieren ohne die Gefahr einzugehen noch rettbare Daten endgültig zu vernichten.

Da er geschrieben hat, dass er jetzt an die Daten kommt, würde ich vorschlagen, dass er probieren soll sie zu kopieren und sie anschließend auf Konsistenz prüft. Wenn das klappt, ist das natürlich super und man könnte die Platte nachher wieder vollständig neu einrichten oder als Versuchskaninchen verwenden.

User avatar
Fiona
Posts: 2836
Joined: 18 Feb 2012, 17:19
Location: Ludwigsburg/Stuttgart - Germany

Re: Partition weg > fehlerhafte Sektorgröße

#14 Post by Fiona » 11 Jun 2014, 22:04

Bezüglich "zu GPT konvertieren". Hast du mit dieser Vorgehensweise bei ähnlichen Problemen schon Erfolge erzielt?
Ja, hatte ich getestet und funktionierte.
Speziell auf der Platte oben erwähnt!

Zum Fall:
Bisher, die meisten Fälle waren so das die Platte als 4k angezeigt wurde und die Partition war manchmal falsch.
Hier ist es umgekehrt und möchte kein Risiko eingehen.
Solange die Daten angezeigt wurden und sich Muster kopieren ließen hatte die Wiederherstellung geklappt.
Damit Windows vom BIOS booten kann, wurden auch 512 Bytes Sektoren emuliert.
Auch Infos mal hier;
http://support.microsoft.com/kb/2510009/de
Ich hatte auch schon Probleme mit Advanced Format, weil Platten als System Platten erkannt wurden und 512 Bytes emulierten damit Windows bootet.
Ich schreibe morgen Früh einen Report und auch wegem diesen Thema werde ich fragen.

Kopieren der Daten oder Backup ist immer am besten!

Fiona

K3nS1
Posts: 9
Joined: 10 Jun 2014, 13:32

Re: Partition weg > fehlerhafte Sektorgröße

#15 Post by K3nS1 » 14 Jun 2014, 11:19

So, ich melde mich nochmal :)

Ich habe jetzt die Daten soweit auf externe Festplatten verteilt.
Sieht für mein Auge auch alles soweit in Ordnung aus. Bei der
Datenübertragung gab es auch keine Fehler.

Nachher kommt noch der Besitzer der Daten und guckt auch nochmal drüber :)

Was sollte ich nun mit der anderen Festplatte machen?
Reicht hier einfaches Formatieren unter Linux als NTFS Datenträger,
damit das Problem beim nächsten mal nicht mehr auftritt?


MfG

User avatar
Fiona
Posts: 2836
Joined: 18 Feb 2012, 17:19
Location: Ludwigsburg/Stuttgart - Germany

Re: Partition weg > fehlerhafte Sektorgröße

#16 Post by Fiona » 14 Jun 2014, 12:35

Ich hatte es mit Christophe Grenier geklärt!
Meinung war auch, GPT ist am sichersten.
Info;
> Currently I'm considering to convert this disk to gpt and using testdisk to find his correct partition and write it to the gpt partition table, because I've no desire to risk any loss of data.
> Do you have any better idea?

PC/Intel will be problematic, so yes, it's better to choose gpt.
Sicherlich könnten wir die Platte konvertieren.
Wäre unnötige Partition löschen, Platte auf GPT zu konvertieren.
Jetzt würde der Haken kommen:
TestDisk könnte nach der Partition suchen.
Aber GPT sucht in jedem Sektor und kann bei 3 TB dauern.
Vielleicht einfacher auf dem GPT-Datenträger eine Partition erstellen und dann Daten zurück kopieren.
So wärest du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.
Nur wenn Besitzer Einwände hätte, zb. fehlende Daten, würde ich es in Betracht ziehen.
Lasse es mich im Fall wissen!

Viele Grüße

Fiona

K3nS1
Posts: 9
Joined: 10 Jun 2014, 13:32

Re: Partition weg > fehlerhafte Sektorgröße

#17 Post by K3nS1 » 14 Jun 2014, 12:41

Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe,
sollte ich die Festplatte nun mit "GPT" formatieren
und die Daten manuell zurück kopieren, also quasi alles ohne TestDisk.

Kann man das mit der GPT Partitionstabelle unter Linux (gparted) auswählen
oder macht der das allein?

User avatar
Fiona
Posts: 2836
Joined: 18 Feb 2012, 17:19
Location: Ludwigsburg/Stuttgart - Germany

Re: Partition weg > fehlerhafte Sektorgröße

#18 Post by Fiona » 14 Jun 2014, 13:24

Ja, ist das beste.
Somit gibt es mit sector size keine Probleme mehr.
Wenn du mit TestDisk die Daten bereits kopiert hast, ist ein Zurückkopieren am schnellsten.
Nur wenn der Besitzer etwas feststellt und Mängel hat, könnte TestDisk die Partition in der GUID-Partition-Table schreiben.
Kann aber dauern.
Hier nochmal Infos;
http://www.linux-magazin.de/Ausgaben/2011/08/GPT

Teile es mit.

Viele Grüße

Fiona

K3nS1
Posts: 9
Joined: 10 Jun 2014, 13:32

Re: Partition weg > fehlerhafte Sektorgröße  Topic is solved

#19 Post by K3nS1 » 14 Jun 2014, 14:04

So, zuerst einmal möchte ich euch beiden (Fiona, Madnex) herzlich danken,
auch im Namen meines Bekannten. Die Daten sind nun alle wieder da und
wir haben die 3TB Platte mittels gparted neu formatiert und diesmal mit gpt.

Herzlichen Dank auch an den Entwickler der TestDisk-Software :)


MfG K3n$!

Locked

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests