USB Stick nicht mehr lesbar endmark 0xAA55

TestDisk benutzen um verlorene Partitionen wiederherzustellen
Message
Author
User avatar
Fiona
Posts: 2836
Joined: 18 Feb 2012, 17:19
Location: Ludwigsburg/Stuttgart - Germany

Re: USB Stick nicht mehr lesbar endmark 0xAA55

#11 Post by Fiona » 08 May 2015, 06:54

Hattest du auch in der 32bit-Version Analyse / Qick Search und Deeper Search durchegführt?
Partitionstabelletyp None im Menü Advanced funktioniert zumeist nicht, da dein USB-Stick als ein Medium behandelt wird und somit der Start oder Anfang deiner Partition nicht stimmt!
Ist ein Versuch das Backup vom Bootsektor zu finden.
Kopiere mir von der Diagnose auch den Inhalt deiner Log-Datei in deinen nächsten Post.

Fiona

Sponsored links

ddhh
Posts: 23
Joined: 08 Feb 2015, 13:14

Re: USB Stick nicht mehr lesbar endmark 0xAA55

#12 Post by ddhh » 08 May 2015, 19:09

hier die zip-datei
testdisk.zip
(1.07 KiB) Downloaded 63 times

User avatar
Fiona
Posts: 2836
Joined: 18 Feb 2012, 17:19
Location: Ludwigsburg/Stuttgart - Germany

Re: USB Stick nicht mehr lesbar endmark 0xAA55

#13 Post by Fiona » 11 May 2015, 06:57

Leider hat TestDisk nichts gefunden!
MBR mit Partitionstabelle ist entweder nicht vorhanden oder korrupt.
Die Partition mit Dateisystem fängt bei Sektor 63 nach dem MBR mit den Bootsektor an.
Das Backup vom Bootsektor bei Fat32 ist Sektor 6.
Liegt somit auch am Anfang des Dateisystems und kann bei einem Fehler auch schnell mit weg sein, so das eine Diagnose zu solch einen Ergebnis führen kann.
Info auch hier unter Wiederherstellung des FAT32-Bootsektors:
http://www.cgsecurity.org/wiki/Erweiterte_FAT-Reparatur
USB-Sticks sind so gut wie nie Intel-Standard und haben willkürliche Werte.
Somit ist es schwierig eine Partition nach Intel-Standard einzugeben und einen Bootsektor über RebuildBS wieder aufzubauen.
Würde in die Leere führen, wenn bei der Partition der Anfang und die Länge nicht genau stimmen.
Bleibt Datenrettungssoftware.
Du könntest PhotoRec testen.
Info:
http://www.cgsecurity.org/wiki/PhotoRec_DE
http://www.cgsecurity.org/wiki/PhotoRec ... Cr_Schritt
Als Tip kannst du das Menü FileOpt benutzen und mit s drücken alle Dateitypen abwählen und nur die Dateitypen markieren welche du wiederherstellen möchtest.
Nach Datenrettung könnte versucht werden, wenn Windows Probleme mit dem Partitionieren macht, eine Partition manuell einzugeben und für eine weitere Verwendung zu formatieren.

Fiona

ddhh
Posts: 23
Joined: 08 Feb 2015, 13:14

Re: USB Stick nicht mehr lesbar endmark 0xAA55

#14 Post by ddhh » 11 May 2015, 20:43

mit photorec wurden erst einmal eine menge dateien gefunden.

sollt ich den stick jetzt einfach formatieren oder noch etwas anderes machen, damit das nicht wieder so schnell passiert?

User avatar
Fiona
Posts: 2836
Joined: 18 Feb 2012, 17:19
Location: Ludwigsburg/Stuttgart - Germany

Re: USB Stick nicht mehr lesbar endmark 0xAA55

#15 Post by Fiona » 12 May 2015, 07:15

Versuche zu formatieren.
Schaue im Fall wenn es Probleme macht, ob du eine Partition auf den Stick erstellen kannst!
In der Windows Datenträgerverwaltung.
Bei Probleme:
Schaue dir im Fall auch HP USB Storage Tool an.
Wenn es Probleme macht, teile es mit, dann können wir versuchen eine Partition manuell in Testdisk einzugeben und dann zu formatieren.

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests