Non-Raid Festplattenverband wieder lesbar machen

TestDisk benutzen um das Dateisystem zu reparieren
Post Reply
Message
Author
btnorden
Posts: 2
Joined: 27 May 2015, 17:12

Non-Raid Festplattenverband wieder lesbar machen

#1 Post by btnorden » 27 May 2015, 17:31

Hallo!

Ich hoffe, dass mir jemand unter euch weiterhelfen kann:

Ich habe ein Raid-Gehäuse, in dem ich zwei 2TB Festplatten als 4TB Non-Raid Partition installiert hatte.
Nun ist mir dieses ausgefallen und wurde mir auf meinem Mac nicht mehr angezeigt. Mit dem Netzteil einer ähnlichen Box habe ich es zwar geschafft, dass mir die Festplatten wieder angezeigt werden, sie können aber nicht gelesen werden und ich werde dazu aufgefordert, sie zu initialisieren. Da ich die Dateien darauf aber nicht verlieren will, hoffe ich, dass ich es mit Testdisk wieder zum laufen bringen kann.

Mit Testdisk habe ich bereits einen Suchlauf gestartet, bekomme aber das Ergebnis, dass ein Fehler im Dateisystem vorliegen muss.

Hat jemand einen Vorschlag für mich, wie ich irgendwie wieder an die Dateien rankommen kann?

Vielen Dank schonmal und freundliche Grüße!

Sponsored links

User avatar
Fiona
Posts: 2836
Joined: 18 Feb 2012, 17:19
Location: Ludwigsburg/Stuttgart - Germany

Re: Non-Raid Festplattenverband wieder lesbar machen

#2 Post by Fiona » 28 May 2015, 11:13

Hattest du ein übergreifendes Volume?
Dat Daten blockweise auf beide Platten abwechselnd geschrieben werden können wahrscheinlich von einer einzelnen Platte die Daten nicht gelesen werden?

Teile es erstmal mit.

Fiona

btnorden
Posts: 2
Joined: 27 May 2015, 17:12

Re: Non-Raid Festplattenverband wieder lesbar machen

#3 Post by btnorden » 30 May 2015, 08:56

Also ich habe zwei Platten, die visuell als eine dargestellt werden. Also schon ein übergreifendes Laufwerk. Allerdings sollten die Blöcke nicht aufgeteilt beschrieben worden sein, sondern erst die eine Platte, danach die zweite.
Das NRAID sollte bei mir so funktionieren, wie es hier in diesem Wiki Eintrag beschrieben steht:
Streng genommen handelt es sich bei NRAID (= Non-RAID: kein eigentlicher RAID) nicht um ein wirkliches RAID – es gibt keine Redundanz. Bei NRAID (auch als linear mode oder concat(enation) bekannt) werden mehrere Festplatten zusammengeschlossen. Die von einigen RAID-Controllern angebotene NRAID-Funktion ist mit dem klassischen Herangehen über einen Logical Volume Manager (LVM) zu vergleichen und weniger mit RAID 0, denn im Gegensatz zu RAID 0 bietet NRAID kein Striping über mehrere Platten hinweg und daher auch keinen Gewinn beim Datendurchsatz. Dafür kann man Festplatten unterschiedlicher Größe ohne Speicherverlust miteinander kombinieren (Beispiel: eine 10-GB-Festplatte und eine 30-GB-Festplatte ergeben in einem NRAID eine virtuelle 40-GB-Festplatte, während in einem RAID 0 nur 20 GB (10 + 10 GB) genutzt werden könnten).

Da es bei dem zugrunde liegenden linear mode keine Stripes gibt, wird bei einem solchen Verbund erst die erste Festplatte mit Daten gefüllt und erst dann, wenn weiterer Platz benötigt wird, kommt die zweite Platte zum Einsatz. Reicht auch diese nicht aus geht es - falls vorhanden - auf die nächste Platte. Folglich gibt es bei einem Ausfall einer Platte zwei Möglichkeiten: Einmal dass diese (noch) keine Daten enthielt, dann gehen – je nach Implementierung der Datenwiederherstellung – möglicherweise auch keine Daten verloren. Zum Anderen kann die defekte Platte bereits Daten enthalten haben, dann hat man auch hier den Nachteil, dass der Ausfall der einzelnen Platte den gesamten Verbund beschädigt. Das fehlende Striping erleichtert aber auch das Wiederherstellen einzelner nicht betroffener Dateien. Im Unterschied zu RAID 0 führt der Ausfall einer Platte hier also nicht unbedingt zu einem kompletten Datenverlust, zumindest solange sich die Nutzdaten komplett auf der noch funktionierenden Platte befinden.
Ich hoffe daher, dass ich den Großteil der Daten, also alle die sich nicht auf dem Übergang der beiden Platten befinden, wiederherstellen kann. Das war zumindest meine Intention, weswegen ich mich damals für das NRAID und gegen ein RAID 0 entschieden hatte. ;-)

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 1 guest