Partition vorhanden, wird aber von Windows nicht erkannt Topic is solved

TestDisk benutzen um verlorene Partitionen wiederherzustellen
Message
Author
Roland768
Posts: 4
Joined: 13 Mar 2012, 15:27

Partition vorhanden, wird aber von Windows nicht erkannt  Topic is solved

#1 Postby Roland768 » 13 Mar 2012, 16:31

Hallo,

zunächst: ich bin begeistert von Testdisk!, naja, die Bedienung könnte einfacher sein, aber lieber ein leistungsfähiges Kommando-Tool als ein Hochglanz-klickbarer Müll.
Aber jetzt komme ich nicht weiter.
folgendes ist passiert: Ein Notebook von 2006 startet nicht mehr, Bluescreen (STOP 24), Bootoptionen (F8) erscheinen, führen aber alle zum BS. HD 80 GB, 2,5" PATA, 2 Partitionen (BOOT, BACKUP, halt Medion)
Bei der Reparaturinstallation findet Windows-Install die BOOT-Partition nicht mehr (auch wenn ich nicht weiß, wie dann die F8-Optionen kommen können).
Also wird die Platte an einen USB-Adapter (Digitus) gehängt. Windows (7) findet 2 Partitionen, die erste RAW, die zweite normal.
Testdisk findet beide Partitionen, alle Dateien können kopiert werden (Applaus!!)
HD-Tune findet keine Fehler.
Jetzt würde ich die Platte gerne reparieren lassen, aber jetzt passt nichts mehr. Testdisk sagt "Bad relative Sector", aber die im Wiki erläuterten Lösungen (Head-Anzahl ändern) helfen nicht, wenn ich die vorhandenen 255 ändere, sagt Testdisk, dass es aber 255 sein müssen.
Folgende Ergebnisse:

TestDisk 6.13, Data Recovery Utility, November 2011
Christophe GRENIER <grenier@cgsecurity.org>
http://www.cgsecurity.org

Disk /dev/sdb - 80 GB / 74 GiB - CHS 9734 255 63
Current partition structure:
Partition Start End Size in sectors

1 * HPFS - NTFS 0 1 1 8203 254 63 131797197 [BOOT]
2 E extended LBA 8204 0 1 9732 254 63 24563385

Bad relative sector.
5 L FAT32 8204 1 1 9732 254 63 24563322 [RECOVER]

*=Primary bootable P=Primary L=Logical E=Extended D=Deleted
>[Quick Search] [ Backup ]
Try to locate partition

da ist der" bad relative sector" dann kommt:

TestDisk 6.13, Data Recovery Utility, November 2011
Christophe GRENIER <grenier@cgsecurity.org>
http://www.cgsecurity.org

Disk /dev/sdb - 80 GB / 74 GiB - CHS 9734 255 63
Partition Start End Size in sectors
>* HPFS - NTFS 0 1 1 8203 254 63 131797197 [BOOT]
L FAT32 LBA 8204 1 1 9732 254 63 24563322 [RECOVER]

Structure: Ok. Use Up/Down Arrow keys to select partition.
Use Left/Right Arrow keys to CHANGE partition characteristics:
*=Primary bootable P=Primary L=Logical E=Extended D=Deleted
Keys A: add partition, L: load backup, T: change type, P: list files,
Enter: to continue

das ist grün und sieht richtig aus, dann kommt:

TestDisk 6.13, Data Recovery Utility, November 2011
Christophe GRENIER <grenier@cgsecurity.org>
http://www.cgsecurity.org

Disk /dev/sdb - 80 GB / 74 GiB - CHS 9734 255 63

Partition Start End Size in sectors

1 * HPFS - NTFS 0 1 1 8203 254 63 131797197 [BOOT]
2 E extended LBA 8204 0 1 9732 254 63 24563385
5 L FAT32 LBA 8204 1 1 9732 254 63 24563322 [RECOVER]

[ Quit ] >[Deeper Search] [ Write ] [Extd Part]
Try to find more partitions

auch das sieht richtig aus. Deeper Search findet auch nichts anderes (was auch).
Soll ich hier die Partitionsstruktur auf die Platte schreiben (Write)? Ehrlich gesagt, verstehe ich das hier nicht. Schreibe ich eine neue (welche?) Struktur auf die Platte, oder sichere ich die Struktur woanders hin? Übrigens wollte ich den MBR wie im Forum beschrieben sichern, habe aber nirgends eine backup.txt gefunden.
Was kann die Meldung mit den bad relative sector noch bedeuten?

Ja, ich könnte das Windows neu installieren und die Dateien zurückspielen. Es macht aber keinen Spaß, ein XP Home nur mit einer Recovery-CD (die noch beim Eigentümer liegt) so wieder einzurichten, dass alles wieder läuft.

Ich wäre sehr dankbar, wenn dass auch einfacher geht. Ich würde die reparierte HD dann sicherheitshalber auf eine neue Platte umziehen (ist schon gekauft). Aber dann wäre das Ding wieder genau wie vorher, was dem älteren Besitzer sicher sehr recht wäre.

Roland

Sponsored links

User avatar
Fiona
Posts: 2839
Joined: 18 Feb 2012, 17:19
Location: Ludwigsburg/Stuttgart - Germany

Re: Partition vorhanden, wird aber von Windows nicht erkannt

#2 Postby Fiona » 13 Mar 2012, 18:51

Die Datei backup befindet sich im Testdiskordner, wenn du bei Backup bestätigst.
Heutige Bteriebssysteme blenden gern die Endung aus, sollte dann heißen backup.txt

Du kannst deine Partitionstabelle mal neu schreiben.
Sicherlich stimmt sie.
Auch bezieht es sich auf deine Recovery-Partition.

Die Meldung kommt oftmals daher, eine Recovery-Partition kann auch bei Systemstart wiederhergestellt werden.
Somit kann dein MBR oder die Partitionstabelle modifiziert sein.
Dieses wird oft von Recovery-Programmen welche auf Standard-PC's oder Laptops/Notebooks installiert werden, modifiziert.
Wenn du deine Partition nach Intel-Standard mit Testdisk schreibst, kann es sein, das du die Recover-Partition bei Boot nicht mehr starten kannst.
Im Fall muß das Programm erneut installiert werden.
Ist aber nur eine Vermutung.

Schreibe mal deine Struktur und teste es.

Deine Fehlermeldung bezieht sich auf dein Dateisystem NTFS.
Hier rührt Testdisk nichts.

In deinem Fall hatte nur eins geholfen;
Es gibt ein Programm von Avira.
Das heißt NTFS4DOS.
Entweder suchst du es als download und erstellst dir selber eine Bootdisk, oder du schaust nach Ultimate BootCD unter File System Tools oder ähnlich?
Bootdisk.com ist zur Zeit zu verwirrend :? .
Nur wenn du da klarkommst?
Passe da jedenfalls auf wo du hin klickst.
Wenn die NTFS.sys beschädigt ist, wird Windowds nicht erkannt, und du kommst nicht in die Systemwiederherstellung oder Reparaturoptionen.

Avira NTFS4DOS beinhaltet chkdsk.
Starte es im Fall.
Im Programm gebe am prompt chkdsk Laufwerksbuchstabe: /r ein.
Dauert zwar länger ist aber intensiver.

Viele Grüße

Fiona

Roland768
Posts: 4
Joined: 13 Mar 2012, 15:27

Re: Partition vorhanden, wird aber von Windows nicht erkannt

#3 Postby Roland768 » 13 Mar 2012, 19:25

Danke für die schnelle Antwort.

Ich hatte vor Ewigkeiten mal ein NTFS4DOS, die Bootdiskette (!) fliegt wahrscheinlich noch bei mir rum, hilft natürlich nichts mehr. Das konnte aber in der Free-Version nur lesen, die Schreibversion war richtig teuer.
Ich such mal den Download.

Der STOP-Fehler 24 weist ja auf die NTFS.sys hin, insofern würde es mich nicht wundern,wenn da der Hund begraben liegt. Ich hätte aber auch keine Systemwiederherstellung versucht, sondern gleich eine Reparaturinstallation (erst das zweite "R" :-) ), damit habe ich gute Erfahrungen gemacht. Damit müßte doch die defekte NTFS.SYS erneuert werden. Ich muß nur mal sehen, wo ich eine richtige XP-Home-CD herbekomme, oder ich muß sie mir aus der Recovery basteln (Updatepack-Builder z.B.)
Aber erst teste ich deinen Rat.

Roland

User avatar
Fiona
Posts: 2839
Joined: 18 Feb 2012, 17:19
Location: Ludwigsburg/Stuttgart - Germany

Re: Partition vorhanden, wird aber von Windows nicht erkannt

#4 Postby Fiona » 13 Mar 2012, 19:52

ja, ntfs.sys.
Ein Auswechseln hatte leider nicht geholfen aber chkdsk.
NTFS4DOS von Avira ist jetzt veraltet (obsolete) und gibts im Netz zum freien download.
Bitte verwechsle es nicht mit NTFSDOS früher von Wininternals welche auch Sysinternals hatten und jetzt zu Microsoft gehören.
Die 4 bei NTFS4DOS ist der Unterschied.

Viele Grüße

Fiona

Roland768
Posts: 4
Joined: 13 Mar 2012, 15:27

Re: Partition vorhanden, wird aber von Windows nicht erkannt

#5 Postby Roland768 » 14 Mar 2012, 23:09

Tja, es bleibt unübersichtlich.

Write hat funktioniert, die Fehlermeldung ist weg. Nach Testdisk ist die Platte fehlerfrei. Aber Windows erkennt sie immer noch nicht.

UBCD 5.11 hatte ich noch herumfliegen, aber wo ist da NTFS4DOS? Ich habe nur NTFSDOS gefunden (Wahrscheinlich hatte ich auch damals tatsächlich NTFSDOS, ich wußte aber nicht, dass es von Sysinternals war). Einige andere Utilities konnte ich ausführen, auch ein Samsung-Tool, das keine Fehler findet. Das integrierte Linux kann beide Partitionen problemlos lesen. Dann habe ich einfach mal ganz dumm eine NTFS.SYS von einem anderen Rechner (auch XP Home) überkopiert, das ging, half aber nichts.

Leider weiß ich nicht, wie ich den USB-Stick von der DOS-Oberfläche von UBCD ansprechen kann (welcher Buchstabe vergeben wird) um das NTFS4DOS auszuführen. Oder ich muß es mit auf die CD brennen, was nicht so einfach ist, weil UBCD ein iso ist, wenn ich mich recht erinnere.

Ich könnte versuchen, das NTFS4DOS auf die funktionierende BACKUP-Partition zu spielen. Leider hat mir meine Tochter gerade den ATA-USB Konverter entwendet, also erst frühestens morgen.

Roland

User avatar
Fiona
Posts: 2839
Joined: 18 Feb 2012, 17:19
Location: Ludwigsburg/Stuttgart - Germany

Re: Partition vorhanden, wird aber von Windows nicht erkannt

#6 Postby Fiona » 15 Mar 2012, 19:23

Wenn du ein Diskettenlaufwerk hast, lade dir NTFS4DOS.
Es erstellt deine Diskette (NTFS4DOS macht das ja automatisch).
Erstelle davon eine BootCD unter Benutzung deiner Diskette (Laufwerk A:).
Gibt auch Software zum Brennen wie der CDBurnerXP welcher ein BootISO brennen kann.

Viele Grüße

Fiona

Roland768
Posts: 4
Joined: 13 Mar 2012, 15:27

Re: Partition vorhanden, wird aber von Windows nicht erkannt

#7 Postby Roland768 » 25 Mar 2012, 17:44

Erfolgsmeldung!

Das muß ich natürlich noch loswerden: Mit NTFS4DOS hat es geklappt!

Nachdem Testdisk ja keinen Fehler mehr gefunden hatte, wurde die Partition bei Parted Magic unter Linux mit Ausrufezeichen dargestellt, Windows lief nicht.

Die Langfassung: NTFS4DOS von Avira herunterladen ist ja nicht schwer. Aber das ist ein Windows-Programm, mit dem lediglich eine Boot-Diskette (!) erstellt wird. Also mußte ich zunächst ein Diskettenlaufwerk wieder in Betrieb nehmen (immerhin habe ich noch eins in einem Rechner) und die Diskette erstellen. Dann kann man z.B. mit Nero Essentiels eine Boot-CD erstellen. Mit der konnte ich dann das integrierte chkdsk laufen lassen, das eine Weile gearbeitet hat und jede Menge Korrekturen vorgenommen hat. Anschließend startete Windows anstandslos von der ja etwas defekten Platte. Dann habe ich mit der Ultimate Boot Disk die gesamte Platte auf eine neue Platte überspielt (mit USB to PATA-Controller). Nach einem Austausch der Platten lief immer noch alles normal, Problem gelöst.

Nochmal Dank an Fiona, ich kannte zwar chkdsk, hatte aber vor Jahren nicht viel Erfolg damit. Und NTFS4DOS war mir neu.

Gruß Roland

User avatar
Fiona
Posts: 2839
Joined: 18 Feb 2012, 17:19
Location: Ludwigsburg/Stuttgart - Germany

Re: Partition vorhanden, wird aber von Windows nicht erkannt

#8 Postby Fiona » 25 Mar 2012, 18:41

Chkdsk wird von mir nicht zum Datenretten empfohlen!
Kenne aber die Fehlermeldung! ;)

Freut micht das es geklappt hat! :)
Ich setze mal dein Problem auf gelöst !


Return to “Partitionen wiederherstellen”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests