3TB Seagate - Partition verloren

TestDisk benutzen um verlorene Partitionen wiederherzustellen
Message
Author
jpcom1
Posts: 6
Joined: 30 Dec 2012, 14:34

3TB Seagate - Partition verloren

#1 Post by jpcom1 » 31 Dec 2012, 00:17

Hallo Gemeinde, Hallo Fiona

Bin neu hier und würde gerne eine Hilfe haben. Habe leider kein Zugriff auf meine 3 TB Seagate mehr.

History: Formatiert mit WIndows 8 mit Dateiträgerverwaltung auf 1 Partition im GPT Format.
Es wurde automatisch eine Partition mit ca. 2700 GB angelegt, wobei
100 MB als Fat32 als System und der Rest mit ca. 2600 GB als NTFS angelegt wurde.

Nun kann ich leider nicht mehr auf's die FP zugreifen. Mit Testdisk 6.14 habe ich
zwar die 100 MB als Fat32 wiederhergestellt, nur fehlt halt der Rest mit der NTFS Partition, wo leider
na klar die wichtigen Daten sind.

Wie kann ich jetzt den Rest wiederherstellen?..anbei ein paar bilder...

Vielen Dank für eine Hilfe & guten Rutsch ins neue Jahr 2013
Gruss Jean-Pierre
Attachments
Partition_Testdisk_05.JPG
bild 5
Partition_Testdisk_05.JPG (50.03 KiB) Viewed 3208 times
Partition_Testdisk_04.JPG
Bild 4
Partition_Testdisk_04.JPG (46.12 KiB) Viewed 3208 times
Partition_Testdisk_03.JPG
Partition_Testdisk_03.JPG (40.51 KiB) Viewed 3208 times

Sponsored links

User avatar
Fiona
Posts: 2836
Joined: 18 Feb 2012, 17:19
Location: Ludwigsburg/Stuttgart - Germany

Re: 3TB Seagate - Partition verloren

#2 Post by Fiona » 31 Dec 2012, 10:10

Schaue mal in der Datenträgerverwaltung wie deine Platte dort gelistet ist!
Könntest du von deiner Platte in der Datenträgerverwaltung ein Bild hochladen?
Wichtig ist, das du im linken Kästchen bei deiner Platte Rechtsklick auf das kleine Kästchen machst.
Windows hatte gern GPT unterschlagen und stellt Platten als Basis (MBR) dar.
Ist leider wichtig, ob deine Platte richtig als GPT erkannt wird.
Weil über 2,2 TB kann es zu Datenverlust führen.
Hatte hier bereits einige solcher Probleme.

Ansonsten mache eine Diagnose des Bootsektors.
Gehe erstmal nicht auf Write.
Bestätige mal in Testdisk durch, bis du das Menü Analyse siehst (bei Partition Table Type, sollte GPT ausgewählt sein).
Bestätige aber nicht bei Analyse sondern bei Advanced!
Wenn deine Partion Unknown dargerstellt wird, gehe auf Type und weise NTFS zu.
Wichtig ist deine Partition MS Data, welche deine Daten beinhaltet.
Bestätige dann bei Boot und gehe auf Rebuild BS.
Hinterher zeigt Testdisk dir das Ergebnis an.
Wenn Testdisk zu lange sucht (mehr als einige Minuten, teile es mit.
Hinterher solltest du das Menü List sehen.
Gehe mal da drauf und teile mit, ob deine Daten oder wieder eine Meldung angezeigt wird.
Gehe dort erstmal nicht auf das Menü Write, um keine Änderungen vorzunehmen.

Teile es mit.

Viele Grüße

Fiona

jpcom1
Posts: 6
Joined: 30 Dec 2012, 14:34

Re: 3TB Seagate - Partition verloren

#3 Post by jpcom1 » 31 Dec 2012, 13:32

Hallo Fiona,

Danke..werde s so versuchen. Anbei das Foto der Datenträgerveerwaltung.

Gruss Jean-Pierre
Attachments
Partition_Testdisk_07.JPG
Partition_Testdisk_07.JPG (89.76 KiB) Viewed 3200 times

jpcom1
Posts: 6
Joined: 30 Dec 2012, 14:34

Re: 3TB Seagate - Partition verloren

#4 Post by jpcom1 » 31 Dec 2012, 13:40

Hi,
Habe es jetzt soweit wie erklärt..jetzt habe ich Einträge..welche von beiden solchen ich für
den Reiter BOOT nehmen?

Gruß Jean-Pierre
Attachments
Partition_Testdisk_08.JPG
Partition_Testdisk_08.JPG (38.81 KiB) Viewed 3200 times

User avatar
Fiona
Posts: 2836
Joined: 18 Feb 2012, 17:19
Location: Ludwigsburg/Stuttgart - Germany

Re: 3TB Seagate - Partition verloren

#5 Post by Fiona » 31 Dec 2012, 15:50

Danke für deine Infos!
Wie du siehst, wird deine Platte in der Datenträgerverwaltung als Basis angezeigt.
Das bedeutet als normale Intel-MBR-Platte welche aber nur bis 2.2 TB geht und darüber kann Datenverlust auftreten.
Bei deiner Platte sollte nicht Basis sondern GPT für GUID-Partitionstabelle stehen.
Erst dann werden Platten größer als 2.2 TB unterstützt.
Hier mal ein Auszug aus Wiki;
Das Fachmagazin c’t konnte in der Anfangsphase der Einführung während des Tests einer 4 TB großen, mit GPT partitionierten Festplatte feststellen, dass zahlreiche Festplattentreiber namhafter Hersteller beim Schreiben auf Bereiche jenseits von 2 TB die Daten statt an der gewünschten Stelle am Anfang der Festplatte ablegten, so dass es zu massiven Datenverlusten oder gar zum Verlust der Formatierung der Festplatte kam.[6] Das Problem trat anscheinend speziell bei den 32-Bit-Versionen von Windows XP auf, die zwar teilweise schon Unterstützung für GPT mit sich führten, jedoch aufgrund ihres 32-Bit-Treiberdesigns die 2-TB-Grenze nicht überschreiten konnten.[7] Da der Einsatz solcher Partitionen damals noch hauptsächlich bei Servern anzutreffen war, ergaben sich solche Probleme am ehesten dann, wenn die Festplatten eines solchen Systems mit anderen Rechnern ausgetauscht wurden.
Kommt von dieser Seite, weiter unten unter Betriebssysteme!;
http://de.wikipedia.org/wiki/GUID_Partition_Table
Mir geht es in erster Linie auch um weiteren, späteren Datenverlust zu vermeiden.
In der Datenträgerverwaltung wird es oftmals nicht korrekt angezeigt.
Bitte mache in deiner Datenträgerverwaltung im linken kleinen Fenster mit dem Namen Datenträger 1 Rechtsklick.
Dann popt ein Kontextmenü auf, welches dir den genauen Status anzeigt.
Könntest du mir das Bild hochladen?

In TestDisk geht es mit der Partition weiter, welche dein Label/Name "[Seagate_3TB] hat.
Könnte deine Daten enthalten.
Teile bitte mit, ob deine Daten gelistet werden.
Wenn du im Menü Boot gleich das Menü List hast, gehe darauf und bestätige mit Eingabe.
Teile mit ob deine Daten oder eine Fehlermeldung angezeigt wird.
Ansonsten Rebuild BS.

Teile es mit.

Viele Grüße

Fiona

jpcom1
Posts: 6
Joined: 30 Dec 2012, 14:34

Re: 3TB Seagate - Partition verloren

#6 Post by jpcom1 » 31 Dec 2012, 16:02

Hallo Fiona,

Anbei hoffe ich der gewünschte Snappshot...testdisk läuft jetzt auf partition (Seagate_3TB)
schon seit ca. 2 Stunden. Werde berichten sobald der Suchlauf zu Ende ist.
Danke nochmal...Gruss Jean-Pierre
Attachments
Partition_Testdisk_10.JPG
Partition_Testdisk_10.JPG (34.24 KiB) Viewed 3192 times
Partition_Testdisk_09.JPG
Partition_Testdisk_09.JPG (36.01 KiB) Viewed 3192 times

jpcom1
Posts: 6
Joined: 30 Dec 2012, 14:34

Re: 3TB Seagate - Partition verloren

#7 Post by jpcom1 » 01 Jan 2013, 03:12

Hallo Fiona,
Jetzt ist der Testlauf zu Ende...siehe Screenshot....wie soll ich jetzt vorgehen?
Gruss & schönes neues Jahr 2013...Jean-Pierre
Attachments
Partition_Testdisk_11.JPG
Partition_Testdisk_11.JPG (48.78 KiB) Viewed 3179 times

typestar
Posts: 4
Joined: 03 Jan 2013, 16:17

Re: 3TB Seagate - Partition verloren

#8 Post by typestar » 03 Jan 2013, 16:59

Als heutiger Leidensgenosse, der am Vormittag nach einem Bluescreen (unter Win7-prof.-64bit) plötzlich nach dem Reboot eine von zwei 3TB Western Digital Platten (GPT-bootsector) plötzlich als RAW und unformatiert im Datenträgerverzeichnis sah, (die angeblich formatiert werden müsste) -- hier mein kurzes Workout.

1) Mit ACronis Diskdirector 11 (windows) konnte ich die Platte "prüfen" lassen und sie wurde mir als korrekt mit entsprechender Datengröße gelistet (1,8 TB Daten, 1 TB leer) und CHKDSK begann zu prüfen... habe ich abgebrochen.

2) mit TestDisk habe ich eine GPT-Partition angezeigt bekommen -- und auch hier wird nur ewig geprüft,
auch diese Prüfung habe ich abgebrochen, da ich ja wusste, der GPT-Sektor wird erkannt
Aber leider, nach der Prüfung wurde die GPT als damaged bewertet.
Also: Die GPT konnte bei mir NICHT repariert werden !!
Bleibt der Weg, die Daten zu kopieren, wenn die Partion erkannt wird:

3) Wie Fiona schon schreibt, wechsle daher zu "Advanced", dort markierst du den Part, der die [Seagate_3TB]
listet (hängt sozusagen an MS Data)

4) wechsle nun zu [ List ] und bestätige. Deine Files als Dateien sollten aufgelistet werden, wenn das der Fall ist hättest du schon fast gewonnen.

5) Ich habe (anders wärs nicht möglich zu kopieren) eine zweite leere 3TB Platte bei mir, auf die ich das Testdisk Programm kopiert habe und von dieser laufen ließ

6) nach dem Procedere von 2, 3 und 4 kannst du mit
  • dir einmal deine Daten - wenn sie da sind, was hoffentlich der Fall ist - dir Listen lassen
    7) Mit [a] markierst du ALLE files und Ordner,
    8) mit [c] kannst du alle Files auf eine entsprechend große Platte (3TB) kopieren lassen. Und unter Windows sah ich auch jeweils, was da wieder "hergestellt" wird ...

    Das dauert natürlich, aber auch einzelne große Files (8 GB !) wurden zuverlässig kopiert...

    (Zusatz: auch den Kopierbefehl habe ich dann abgebrochen, weil ich damit sah, dass ich wieder an die Daten komme. UND -- Neujahrswunder: nach einem neuen Reboot, hat CHKDSK gleich beim Booten losgelegt und die WD-3TB platte in den Indexeinträgen repariert--- die Platte läuft wieder -- und ich kopiere Sie gerade, zur Sicherheit...! -- eben ein digitales Neujahrsgeschenk)

    Wenn keine Wunder eintreten, vielleicht kannst du deine DAten, sofern du die GPT nicht mehr reparieren und rebuilden kannst, per Kopieren wiederherstellen, hoffentlich...
    Bitte schreib, ob das funktioniert hat, würde mich sehr interessieren!
    Viel Erfolg,
    typestar
Last edited by typestar on 04 Jan 2013, 10:22, edited 5 times in total.

typestar
Posts: 4
Joined: 03 Jan 2013, 16:17

Re: 3TB Seagate - Partition verloren

#9 Post by typestar » 03 Jan 2013, 17:05

Als heutiger Leidensgenosse, der am Vormittag nach einem Bluescreen (unter Win7-prof.-64bit) plötzlich nach dem Reboot eine von zwei 3TB Western Digital Platten (GPT-bootsector) plötzlich als RAW und unformatiert im Datenträgerverzeichnis sah, (die angeblich formatiert werden müsste) -- hier mein kurzes Workout.

1) Mit ACronis Diskdirector 11 (windows) konnte ich die Platte "prüfen" lassen und sie wurde mir als korrekt mit entsprechender Datengröße gelistet (1,8 TB Daten, 1 TB leer) und CHKDSK begann zu prüfen... habe ich abgebrochen.

2) mit TestDisk habe ich eine GPT-Partition angezeigt bekommen -- und auch hier wird nur ewig geprüft,
auch diese Prüfung habe ich abgebrochen, da ich ja wusste, der GPT-Sektor wird erkannt
Aber leider, nach der Prüfung wurde die GPT als damaged bewertet.
Also: Die GPT an sich konnte bei mir NICHT repariert werden !!
Bleibt der Weg, die Daten zu kopieren, wenn die Partion erkannt wird:

3) Wie Fiona schon schreibt, wechsle daher zu "Advanced", dort markierst du den Part, der die [Seagate_3TB]
listet (hängt sozusagen an MS Data)

4) wechsle nun zu [ List ] und bestätige. Deine Dateien bzw. Ordner sollten aufgelistet werden. Wenn das der Fall ist, hättest du schon fast gewonnen.

5) Ich habe (anders wärs ja nicht möglich eine 3TB Platte zu sichern, was ja eigentlich für 2TB Platten extern sprechen würde) eine zweite leere 3TB Platte bei mir, auf die ich das Testdisk Programm kopiert habe und von dieser laufen ließ

6) nach dem Procedere von 2, 3 und 4 kannst du dir mit
  • deine Dateien - wenn sie da sind, was hoffentlich der Fall ist - Listen lassen

    7) Nun: Mit [a] markierst du ALLE files und Ordner,

    8) und mit [c] kannst du alle Files auf eine entsprechend große Platte (3TB) kopieren lassen. Und unter Windows sah ich auch jeweils, was da wieder "hergestellt" wird ...
    Das dauert natürlich eine lange Zeit, aber auch einzelne doch große Files (8 und 10 GB !) wurden zuverlässig kopiert...

    (Zusatz: auch diesen Kopierbefehl habe ich dann abgebrochen, weil ich damit sah, dass ich wieder an die Daten komme. UND -- Neujahrswunder: nach einem neuerlichen Reboot hat CHKDSK gleich während des Bootens losgelegt und die beroffene WD-3TB platte in den Indexeinträgen repariert--- die Platte läuft nun wieder -- ganz ohne andere medizinische Maßnahmen und ich kopiere Sie gerade, zur Sicherheit...! -- eben ein digitales Neujahrsgeschenk)

    Wenn keine solchen Wunder eintreten -- vielleicht kannst du sofern du die GPT an sich nicht mehr reparieren und rebuilden kannst, deine Daten per Kopieren wiederherstellen, hoffentlich...
    Bitte schreib, ob das funktioniert hat, würde mich / uns sehr interessieren!

    Viel Erfolg,
    typestar

jpcom1
Posts: 6
Joined: 30 Dec 2012, 14:34

Re: 3TB Seagate - Partition verloren

#10 Post by jpcom1 » 04 Jan 2013, 16:16

Hallo Typestar!,

Vielen Dank für Deine Antwort..leider bekomme folgende Meldung (siehe Screenshot unten):

Wenn ich ein anderes Programm benutze z.b File Scavenger für Datenrettung,
werden die Daten nach Typ *.* korrekt angezeigt, d.h sie sind lesbar und
ich kann sie auf ein externes Laufwerk - wie bei Dir - speichern.
Allerdings ist das ne Heidenarbeit, als Typformate danach wieder in die richtigen Ordner zu sortieren.
Daher hoffe ich, daß mit Testdisk doch eine Möglichkeit besteht, wieder die Partition
herzustellen.
Ich freue mich auf jeden Tip..

Gruß jean-pierre
Attachments
Partition_Testdisk_12.JPG
Partition_Testdisk_12.JPG (34.41 KiB) Viewed 3088 times

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests