Erweiterte Partition nach defekter System SSD retten Topic is solved

TestDisk benutzen um verlorene Partitionen wiederherzustellen
Locked
Message
Author
lemrm
Posts: 3
Joined: 10 Mar 2013, 23:32

Erweiterte Partition nach defekter System SSD retten

#1 Post by lemrm » 11 Mar 2013, 00:11

Hallo!

Ich hoffe, ihr könnt mir etwas weiterhelfen.
Ich habe wir 2008 ein Mediacenter mit 2 Platten zugelegt. Platte 1 war eine normale HDD Platte 2 eine SSD. Beim anlegen des Systems wurde eine 100 MB Systempartition auf der HDD angelegt und das System selber lag auf der SSD. Heisst, MBR und BCD lagen und liegen wahrscheinlich auf Platte 1, der HDD. Auf dieser HDD gab es neben der 100 MB Systempartition über den verbleibenden Rest eine Datenpatition als Laufwerk D. Irgendwann war die Datenpartition zu klein und ich ich habe noch eine weitere Daten HDD dazugesteckt und Laufwerk D und die neue Platte zu einer dynamischen/erweiterten Partition gemacht. Nun ist die SSD gestorben. Da war ausser dem System nichts wichtiges drauf. Jetzt habe ich eine neue SSD drangesteckt und wollte ein neues Win7 installieren, was aber nicht geht. Also habe ich die beiden Daten HDDs abgezogen und das Win7 erst einmal ohne die Datenpartionen installiert. Das Bios und der Devicemanager finden die Daten HDDs auch. Sie können aber nicht eingebunden werden. Kann mir jemand eine Richtung geben, wie man hier vorgehen würde.

Edit 1: Auf HDD 1 wird mit Testdisk auch die alte Bootpartition gefunden. Davon habe ich ein backup gemacht.
Patitionstabelle

Code: Select all

#1363165994 Disk /dev/sdc - 1500 GB / 1397 GiB - CHS 193800 240 63
1 : start=       63, size=     1985, Id=42, P
2 : start=     2048, size=   204800, Id=42, *
3 : start=   206848, size=2930068272, Id=42, P
ich kann auch noch von dieser Platte starten. Aber die Platte mit dem System wird nicht gefunden. Wenn ich hier also irgendwie die neue SSD mit der Win7 Partition eintragen könnte, würde wohl auch noch das erweiterte/dynamische Volume funktionieren. Sehen kann man es. Wie macht man das aber??

Code: Select all

Partition table type (auto): Intel
Disk /dev/sdc - 1500 GB / 1397 GiB - SAMSUNG HD154UI
Partition table type: None
Analyse Disk /dev/sdc - 1500 GB / 1397 GiB - CHS 193800 240 63
Current partition structure:
P Unknown                  0   0  1 193800 204 59 2930268911

HDD1= /dev/sdc
Harddisk (1500 GB / 1397GiB) seems too small (< 3500 GB / 3260 GiB)
Can't recover Partition

NTFS / Start: 13 163 20 / End: 452201 156 12 / Size: 6837082112 / [Medien]
Last edited by lemrm on 13 Mar 2013, 17:11, edited 3 times in total.

Sponsored links

keloglan
Posts: 11
Joined: 13 Mar 2013, 11:32

Re: Erweiterte Partition nach defekter System SSD retten

#2 Post by keloglan » 13 Mar 2013, 12:24

Hallo,

MBR - Master Boot Record hat jede Festplatte.
BCD - ist die Weiterentwicklung vom Boot.ini.

Dadurch, dass Du auf der SSD ohne die anderen Festplatten Windows neu installiert hast, sollte auf der neuen SSD eine eigene BCD angelegt werden. Dabei sollte eine neue 100 MB Boot-Partition erstellt sein.

Die anderen Daten-Partitionen müssten erkannt werden.

Wie hast Du die Partition zusammengelegt?

1. Hast Du sie als Partitions- bzw. Laufwerks-Pfad in das alte Windows eingebunden?
2. Hast Du dabei die Laufwerksbuchstaben entfernt?

Falls ja, rufe die "Computerverwaltung". (Im Start Computerverwaltung eintippen)
Dort unter "Datenträgerverwaltung" reinschauen, ob die Daten-Partitionen sichtbar sind.
Falls ja, versuche mit einem Rechtsklick unter "Laufwerksbuchstaben und -pfade ändern" einen Laufwerksbuchstaben hinzu zufügen oder als neues "Laufwerks-Pfad" einbinden.

Grüße

keloglan

lemrm
Posts: 3
Joined: 10 Mar 2013, 23:32

Re: Erweiterte Partition nach defekter System SSD retten

#3 Post by lemrm » 13 Mar 2013, 17:09

keloglan wrote:Hallo,

MBR - Master Boot Record hat jede Festplatte.
BCD - ist die Weiterentwicklung vom Boot.ini.

Dadurch, dass Du auf der SSD ohne die anderen Festplatten Windows neu installiert hast, sollte auf der neuen SSD eine eigene BCD angelegt werden. Dabei sollte eine neue 100 MB Boot-Partition erstellt sein.
Ja richtig.
keloglan wrote:Die anderen Daten-Partitionen müssten erkannt werden.
Nein werden sie leider nicht, da es ein dynamisches Volume aus 2 HDDs ist. Das Bios und der Devicemanager finden die Daten HDDs auch. Aber im Festplattenmanager können sie nicht initialisiert werden.
keloglan wrote:Wie hast Du die Partition zusammengelegt?
Wird als Option in Win7 angeboten wenn man eine neue Platte hinzufügt
keloglan wrote:1. Hast Du sie als Partitions- bzw. Laufwerks-Pfad in das alte Windows eingebunden?
Vom alten Win7 existiert nur noch (zum Glück) die 100MB Systempartition, da diese sich nicht auf der SSD sondern auf der HDD1 befindet. In diese Systempartition würde ich nun gerne die/das neue Win7 Partition/Volume eintragen. Nur wie? Bin gerade am lesen mit Diskpart und BCDedit und BCDboot. Nur blöd, wenn man so was noch nie gemacht hat. Laufwerk D als Datenpartition gibt es schon seit Beginn und ist der Rest der HDD1- also alles ausser der 100MB Systempartition - und dieses Laufwerk D konnte ich später mit der HDD2 dynamisch zu einem großen Volume erweitern 1.5 TB + 2 TB = 3.5 TB.

keloglan
Posts: 11
Joined: 13 Mar 2013, 11:32

Re: Erweiterte Partition nach defekter System SSD retten

#4 Post by keloglan » 13 Mar 2013, 18:15

Hallo,

so wie ich verstehe, hast du die Laufwerke in Dynamische bzw. Virtuelle Datenträger konvertiert und dann zusammengelegt?

Hier kannst Du dich bezüglich Dynamischer Partition einlesen:
http://www.borncity.com/blog/2012/06/30 ... en-teil-2/

Unten ist die Konvertierung mit Testdisk und Easeus Partition Manager Home Edition beschrieben.

Hier gibt es auch Informationen:
http://www.windows-7-forum.net/windows- ... s-7-a.html

Hier gibt es auch ein Tutorial mit Testdisk:
http://www.wintotal.de/tipparchiv/?id=1432

Versuche mal in der Computerverwaltung unter "Aktion"-> "Datenträger neu einlesen".
Ansonsten Testdisk oder Easeus Partition Manager Home Edition verwenden.

Wie gesagt, zuerst anschauen, ob der Dynamische Datenträger erkannt wird, bevor irgendetwas beschrieben wird.

Grüße

keloglan

PS: Windows 7 wurde auf SSD neu installiert. Diese als primäre Festplatte lassen und Rest als 2. und 3. Platte anschließen.

lemrm
Posts: 3
Joined: 10 Mar 2013, 23:32

Re: Erweiterte Partition nach defekter System SSD retten  Topic is solved

#5 Post by lemrm » 13 Mar 2013, 20:13

keloglan wrote: Falls ja, rufe die "Computerverwaltung". (Im Start Computerverwaltung eintippen)
Dort unter "Datenträgerverwaltung" reinschauen, ob die Daten-Partitionen sichtbar sind.
Falls ja, versuche mit einem Rechtsklick unter "Laufwerksbuchstaben und -pfade ändern" einen Laufwerksbuchstaben hinzu zufügen oder als neues "Laufwerks-Pfad" einbinden.
Ja, wenn man ordentlich lesen würde. So hat es funktioniert. Das dynamische Volume wurde als "Fremd" gefunden und konnte importiert werden. Dauer der Aktion 2 Minuten. Danke, das das dann doch so einfach war.

Locked

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests