Deep Scan stoppt bei Cylinder 119

TestDisk benutzen um verlorene Partitionen wiederherzustellen
Post Reply
Message
Author
Tomo
Posts: 2
Joined: 20 Nov 2013, 12:55

Deep Scan stoppt bei Cylinder 119

#1 Post by Tomo » 20 Nov 2013, 13:29

Hallo,
ich versuche eine mit TrueCrypt verschlüsselte externe Festplatte wiederherzustellen.
Wärend eines Kopiervorgangs in Mac OS X hing sich der Finder auf. Auf die gemountete Platte konnte nicht mehr zugegriffen werden. Nach einem Neustart ließ sie sich mit TrueCrypt nicht mehr mounten. Ich bin folgender Anleitung für Linux gefolgt:
http://www.cgsecurity.org/wiki/Recover_ ... ypt_Volume
Alle Schritte funktionieren wie angegeben. Die letzte Zeile lautet:
"Run TestDisk, select the volume, choose None for partition type, Advanced. TestDisk can repair the FAT/NTFS boot sector, ext2/ext3 superblock."
Nach "None" und "Advanced" bekomme ich folgendes Bild im Terminal:
Bildschirmfoto 2013-11-20 um 13.08.18.png
Bildschirmfoto 2013-11-20 um 13.08.18.png (97.46 KiB) Viewed 1232 times
Ein Klick auf Superblock zeigt folgendes Ergebnis:
Bildschirmfoto 2013-11-20 um 13.13.49.png
Bildschirmfoto 2013-11-20 um 13.13.49.png (101.59 KiB) Viewed 1232 times
Gehe ich zurück und auf "Analyse" > "QuickSearch" bekomme ich:
Bildschirmfoto 2013-11-20 um 13.17.54.png
Bildschirmfoto 2013-11-20 um 13.17.54.png (97.62 KiB) Viewed 1232 times

Sponsored links

User avatar
Fiona
Posts: 2836
Joined: 18 Feb 2012, 17:19
Location: Ludwigsburg/Stuttgart - Germany

Re: Deep Scan stoppt bei Cylinder 119

#2 Post by Fiona » 21 Nov 2013, 09:15

Wäre es dir möglich auch mal bei Truecrypt-Fragen an Simpson474 zu wenden?
Ist oft sehr hilfreich be TrueCrypt-Verschlüsselungen!

Viele Grüße

Fiona

Tomo
Posts: 2
Joined: 20 Nov 2013, 12:55

Re: Deep Scan stoppt bei Cylinder 119

#3 Post by Tomo » 21 Nov 2013, 17:11

Hallo Fiona,
und erstmal Danke für den Tipp.

Ich hatte den ersten Post versehentlich abgeschickt ohne mit der Schilderung am Ende zu sein. Hier also die Fortsetzung:

Ich vermute, die TrueCryptverschlüsselung stellt nur eine kleine Komplikation dar. Die Festplatte läßt sich nach oben genannter Methode mounten, nur auf regulärem Weg - mittels der TrueCryptGUI - wirft sie eine Fehlermeldung aus.

Das eigentliche Problem aus meiner Sicht, ist die verschwundene Partitiontabelle innerhalb der gemounteten TrueCrypt-Partition.
Man möge mich korrigieren, wenn ich irre, aber die Verschlüsselung spielt hier wohl keine Rolle mehr:
Sie wird meiner Meinung nach durch das Mounten/Entschlüsseln aufgehoben.
Bildschirmfoto 2013-11-20 um 13.19.09.png
Bildschirmfoto 2013-11-20 um 13.19.09.png (99.09 KiB) Viewed 1228 times
Wenn ich nach obigen Schritten an dieser Stelle einen Deep Scan starte, läuft dieser relativ schnell (4Cylinder/sec) bis Cylinder 119. Dort bleibt er ohne Fehlermeldung stehen und rührt sich nicht mehr. Zumindest für mehr als 30min, länger war meine Geduld noch nicht.
Kann das auf einen Festplattenschaden hindeuten?
Ich halte einen physischen Schaden jedoch für eher unwahrscheinlich, immerhin funktionierte sie bis zum Kopiervorgang tadellos.

---

Ist es gut, schlecht oder bedeutet es nichts, dass eine HFS+ Partition gefunden wird?
Was kann ich tun um diese HFS+ Partitionstabelle wieder herzustellen?
Oder gibt es noch andere Wege an die Daten zu kommen?

Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

Tomo

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests