Nächtliches Desaster - Wiederherstellung Partitionen dyn. Topic is solved

TestDisk benutzen um verlorene Partitionen wiederherzustellen
Locked
Message
Author
Wichtel
Posts: 3
Joined: 19 Dec 2013, 02:19

Nächtliches Desaster - Wiederherstellung Partitionen dyn.

#1 Post by Wichtel » 19 Dec 2013, 02:42

Guten Abend,

ich habe mich extra angemeldet da ich nicht weiter weiß und nun hoffe dass mir jemand helfen kann.

Kurz zum Hergang:
-Meine Daten-Festplatte (1TB) bestand ursprünglich aus 4 Partitionen (Primär, NTFS)
-durch die schlechte Größenverteilung habe ich die Partitionen neu strukturiert und musste sie deswegen in einen dynamischen Datenträger umwandeln (Windows 7)
-Seit dem (Sommer 2013) wurde die Festplatte normal weiter genutzt und beschrieben
-Da ich den dyn. Datenträger nicht wie gewohnt mit USB-SATA Adapter auf Reisen an meinen Laptop anschließen konnte, suchte ich nach einem Weg die HDD wieder in einen Basisdatenträger umzuwandeln ohne die Daten zu verlieren
-Im Netz fand ich vorhin folgende Anleitung mit TestDisc
http://www.heise.de/ct/hotline/Dynamisc ... 18352.html

-Nach dem Neustart waren die HDD tatsächlich umgewandelt. Jedoch sind nun die ursprünglichen alten Partitionen wiederhergestellt worden. Damit sind alle Daten die ich seit dem auf den dynamischen Partitionen gespeichert habe weg oder wenn vorhanden nicht lesbar!!
(Scheinbar habe ich nicht bemerkt dass die TestDisc -Analyse die alten Partionen gefunden hat und einfach mit "write" bestätigt?)
-Nun wollte ich mit "Recuva" die verlorenen Dateien suchen. Dafür mussten die Partitionen durch Windows erst schnellformatiert werden. Ich Esel habe einfach zugestimmt :oops: :)

ICH BITTE UM HILFE WIE ICH DIE URSPRÜNGLICHEN PARTITIONEN ODER ZUMINDEST DATEN WIEDERHERSTELLEN KANN!!!
AUF DER FESTPLATTE WAR DIE ABSCHLUSSARBEIT MEINER FRAU (an der sie gerade arbeitet), ALLE WICHTIGEN PERSÖNLICHEN DOKUMENTE SOWIE DIE BILDER MEINER KINDER DER LETZTEN MONATE!!!

(Ich bitte darum, keine Diskussionen anzufangen, dass ich selbst schuld bin. Dies weiß ich und ich hätte das ohne Backup und genauerem Lesen der Anleitung nie machen dürfen!! :oops: )

Vielen Dank im Voraus!!

Wichtel

Sponsored links

Wichtel
Posts: 3
Joined: 19 Dec 2013, 02:19

Re: Nächtliches Desaster - Wiederherstellung Partitionen dyn

#2 Post by Wichtel » 21 Dec 2013, 12:09

niemand? :(

User avatar
Fiona
Posts: 2836
Joined: 18 Feb 2012, 17:19
Location: Ludwigsburg/Stuttgart - Germany

Re: Nächtliches Desaster - Wiederherstellung Partitionen dyn

#3 Post by Fiona » 24 Dec 2013, 07:15

Sry kurz vor Weihnachten immer Zeitprobleme! :)
Hoffentlich hast du noch keine Daten auf der Festplatte geschrieben oder sonst etwaige Schreibzugriffe.
Wiederhole bitte die Diagnose mit Deeper Search.
Alle Partitionen welche gefunden werden, solltest du markieren und p drücken um deine Daten zu kontrollieren.
Genau diese Partitionen kannst du durch markier3en und mit dem Links oder Rechts-Pfeil auf deiner Tastatur für eine Wiederherstellung setzen.
Entweder auf P oder Stern oder logische Laufwerke auf L.
Am besten du machst mir einen Screen von Analyse und von Deeper Search mit deinen gefundenen Partitionen. Teile auch mit auf welchen Partitionen sich deine richtigen Daten befinden.
Auch nochmal Infos zum konvertieren von mir hier;
https://www.computerbase.de/artikel/lau ... estdisk/4/

Teile es mir mal insoweit mit.

Viele Grüße

Fiona

Wichtel
Posts: 3
Joined: 19 Dec 2013, 02:19

Re: Nächtliches Desaster - Wiederherstellung Partitionen dyn  Topic is solved

#4 Post by Wichtel » 29 Dec 2013, 20:32

Vielen Dank für deine Antwort. Der Vollständigkeit möchte ich berichten wie die Sache ausgegangen ist:

Die "Deeper Search" von TestDisk habe ich damals noch die Nacht durchlaufen lassen. Es wurden auch fünf Partitionen gefunden. Leider war mir die ganze Sache dann etwas suspekt. Nur auf manchen Partitionen waren Daten drauf. Manche waren ganz leer. Auch konnte ich mich nicht an die genaue Verteilung erinnern, so dass ich befürchtete, dass ich die Sache noch "verschlimmbessere", wenn ich noch ältere Stände reaktiviere und durch weitere Manipulationen wohlmöglich noch Daten verliere. Auch waren die gefundenen Partionen scheinbare normale und keine dynamischen.
Der Datenrettungsdienst um die Ecke stellte mir eine Wiederherstellung erst nach Neujahr in Aussicht.

Auf deren Empfehlung habe ich mir kurzerhand die Software R-Studio besorgt. Und wie es der Zufall will habe ich dort unter "System-Volumesets und RAIDS" sowie "Parent LDM-Komponenten" (was auch immer das heißen mag) meine Partitionen mit allen meinen Daten wiedergefunden.
(Fünf kleinere Partionen die miteinander "verbunden"/"erweitert" meine zwei großen dynamischen Partitionen ergaben.)

Ich habe dann die nächsten Tage alle diese Daten auf meine externen Datenträger verteilt, die interne Festplatte formatiert, eine neue normale Partion erstellt und mit allen Daten "wiederbefüllt".

Sicherlich war das nicht der eleganteste Weg. Bestimmt wäre das mit TestDisk auch gegangen. Jedoch kannte ich mich einfach nicht besser aus, so dass mir das Risiko fürs Herumprobieren zu groß war.
Jedenfalls habe ich keine einzige Datei verloren, das ist mir das Wichtigste!!

Ich wünsche allerseits einen guten Rutsch.

Locked

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests