Raid zu klein?

TestDisk benutzen um verlorene Partitionen wiederherzustellen
Post Reply
Message
Author
juebi
Posts: 4
Joined: 30 Oct 2014, 12:20

Raid zu klein?

#1 Post by juebi » 30 Oct 2014, 17:59

Liebes Forum,

zunächst mal danke für diese fantastische Software! Und vielleicht könnt Ihr mir hier helfen:

Hardware: Win7 64, SSD als Boot Disk, 4x2TB Festplatten in einem RAID5, das über die Intel Software des ASUS MB verwaltet wird.

Vorgeschichte: Nach versehentlicher Änderung der BIOS/IDE Einstellungen auf "ACHI" und zurückstellung auf "RAID" wurden zwei der vier Platten im Array als "Non Member Disk" bezeichnet. Ich habe dann alle Platten als "Non member disk" gekennzeichnet und das RAID mit den gleichen Vorgaben wieder aufgebaut. Größe ca sechs TB. Auf dem RAID waren zwei Volumes, eines mit 128 GB und eines mit 5,7 TB

TestDisk erkennt das RAID als Festplatte mit der korrekten Größe.

Auf dem RAID findet TestDisk eine Partitionstabelle von 12 TB, also doppelt so groß wie mein RAID. Und sagt mir logischerweise, dass die Partitionen nicht wiederhergestellt werden können, weil sie grösser sind als der verfügbare Speicherplatz.

Quick Search findet darin vier NTFS Partitionen, jeweils zwei in der Größe 5,7 TB und 128 GB. Jeweils eine der der genau gleich großen Partitionen liegt auf dem „Backup Sector“. Es sieht also so aus, als hätten sich die Partitionen "verdoppelt".

Ich kann auf die Daten zugreifen und sie auch rauskopieren. Dafür erstmal Danke. Das dauert natürlich jetzt etwas.

Die nächste Frage: Kann ich das System wieder retten? Wie kann ich da vorgehen?
Das Testdisk Log lege ich bei.

Danke –

Gruß

Jürgen

Sponsored links

User avatar
Fiona
Posts: 2836
Joined: 18 Feb 2012, 17:19
Location: Ludwigsburg/Stuttgart - Germany

Re: Raid zu klein?

#2 Post by Fiona » 06 Nov 2014, 08:07

Wenn TestDisk Partitionen findet bei der der Bootsektor beschädigt ist, zeigt TestDisk die Partition mit den Hinweis found using backup sector an.
Ist daher zumeist nicht doppelt sondern nur eine Meldung.
Kann ich so nicht richtig zuordnen, da entweder Bild oder Inhalt der testdisk.log fehlt.
Für eine direkte Wiederherstellung brauche ich den Zustand der Partitionstabelle welche direkt nach bestätigen bei Analyse angezeigt wird (current partition structure) und das Ergebnis (Result) mit der gefundenben Partition nach Deeper Search.
Im Fall mit den 12 GB kann es sein, das deine Partitionstabelle falsch ist?
Wenn die Partition mit deinen Daten angezeigt wird (Im Fall wahrscheinlich nach Deeper Search?), kann es sein das diese Partition für eine Wiederherstellung gesetzt werden muß, damit sie in der Partitionstabelle eingetragen werden kann und im Fall eine Reparatur des Bootsektors erfolgen kann.

juebi
Posts: 4
Joined: 30 Oct 2014, 12:20

Re: Raid zu klein?

#3 Post by juebi » 06 Nov 2014, 11:10

OK, Problem gelöst. Die im Backup Sector angelegten Partitionen kann man bei der Wiederherstellung einfach ignorieren. Man stellt nur die eigentlichen Partitionen wieder her (von deleted nach logical). Dann neue Partitionstabelle schreiben und es funktioniert

DANKE

juebi

User avatar
Fiona
Posts: 2836
Joined: 18 Feb 2012, 17:19
Location: Ludwigsburg/Stuttgart - Germany

Re: Raid zu klein?

#4 Post by Fiona » 07 Nov 2014, 07:56

Freut mich das es insoweit geklappt hat! :)
Wenn eine Partition primär war, kann diese auch auf P für primär gesetzt werden oder auf Stern für aktiv primär bootfähig.
Bootsektorreparatur ist nur nötig wenn der Bootsektore beschädigt ist, dann kopiert TestDisk das Backup vom Bootsektor über den Bootsektor.
Intel MBR unterstützt normal nur Laufwerke bis 2.2 TB
Für ein Array oder eine Disk größer als 2.2 TB ist es sicherer die Platte als GPT einzurichten.
Es ist bei weiten sicherer als Intel-MBR mit 4k sectors welche Partitionen größer als 2.2 TB zulassen würde.

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests