partition type falsch mit ddrescue und testdisk

TestDisk benutzen um das Dateisystem zu reparieren
Post Reply
Message
Author
mclien
Posts: 1
Joined: 14 Nov 2014, 15:26

partition type falsch mit ddrescue und testdisk

#1 Post by mclien » 14 Nov 2014, 16:26

ein meine Platten begann lt. SMART zu sterben. Zusätzlich hatte ich I/O errors auf der Platte.
Ist eine reine Datenplatte im Linux/Debian Server, 3TB, ext4, eine Partition

Eine identisch große Platte hatte ich zur Verfügung, also habe ich ein Image ersterer gemacht

Code: Select all

ddrescue --direct --max-retries=7 --force /dev/sda /dev/sdb
Nun versuche ich gerade mittels testdisk auf das image zuzugreifen, allerdings wird mir jetzt nicht "linux" als Art der Partition angezeigt sondern "MS Data".
Ich find zwar einige der Daten, aber nicht alle und scheinbar in falscher Hyrachie.

Also irgendwo stehe ich wissenstechnisch wohl noch auf der Leitung...

Sponsored links

User avatar
Fiona
Posts: 2836
Joined: 18 Feb 2012, 17:19
Location: Ludwigsburg/Stuttgart - Germany

Re: partition type falsch mit ddrescue und testdisk

#2 Post by Fiona » 20 Nov 2014, 17:29

Bei einem Image solltest du immer partition tabel type None nehmen, da ein Image keine Partitionstabelle beinhalted.
Wenn du es dann in testdisk einbindest und trotzem MSDtat wie bei einer GPT-Partition kommt, könnteste du mit t für Type drücken den Partitionstyp Linux ändern und auch testen.

Teste es mal und teile es mit.

Fiona

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests