CRC-Fehler mitten im Betrieb

TestDisk benutzen um verlorene Partitionen wiederherzustellen
Post Reply
Message
Author
Shinezumi
Posts: 6
Joined: 01 Jan 2016, 17:13

CRC-Fehler mitten im Betrieb

#1 Post by Shinezumi » 30 Mar 2016, 14:31

Eine externe 2 TB-Platte, gefüllt mit 1600 GB (u.a. Videos) gab gestern urplötzlich während eines Kopierlaufs den Geist auf: CRC-Fehler.
Darauf befindet sich eine GPT-Partition mit einem einfachen Volume.

Ich kann die Platte mit der Datenträger-Verwaltung lediglich mit einem Laufwerks-Buchstaben versehen, mehr nicht. Sofort vorgeschlagen wird eine Formatierung. Und formatieren möchte ich sie verständlicherweise (noch) nicht.
Eine erste Analyse mit TD erbrachte keine Aussicht auf Rettung. Das Programm sagt mir nur, dass es sich um eine GPT-Partition handelt, kann aber nichts machen.
Ein vollständiger DeepScan würde gut zwei Wochen im Nonstop-Betrieb dauern und fällt daher leider aus.
Ich kann die Platte auch nicht auf eine andere kopieren, weil mir keine zur Verfügung steht (es würde mehrere Wochen dauern, bis ich so viel Platz verfügbar gemacht hätte).

Was kann ich tun, um meine Daten noch zu retten? Den meisten Inhalt kann ich auf anderem Weg nicht mehr besorgen (uralte, teilweise historische Videos).

Gibt es eine Möglichkeit, per FORMAT o.ä. lediglich eine Art Formal-Formatierung vorzunehmen, die die eigentlichen Daten nicht zerstört? Vielleicht eine modifizierte Schnellformatierung?

Ach ja, die Platte ist Baujahr 2011/03, also noch nicht übermäßig alt. Sie wird nur sporadisch wirklich benutzt, läuft aber in der Regel im Leerlauf mit.
Mein System: MB: MSI 870-G45 mit AMD Phenom II x4 965 mit 3,4 GHz, 16 GB RAM, ATI Radeon-Grafikkarte, 2 Monitore, 3 interne HDDs >2 TB, externe HDD (~30 TB),
Win7Pro x64 SP1 Einzelplatz

Sponsored links

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest