Super slow rescue Carbon Copy 1,05mb nach 9h Topic is solved

TestDisk benutzen um das Dateisystem zu reparieren
Post Reply
Message
Author
messer
Posts: 2
Joined: 28 Oct 2017, 01:04

Super slow rescue Carbon Copy 1,05mb nach 9h  Topic is solved

#1 Post by messer » 28 Oct 2017, 02:13

Hallo!
Ich sitze mal wieder vor einer "zerschossenen" Platte. Die Platte ist krass abgestürzt und wurde aus einem abgefackelten Laptop gerettet.
Das Laptop war ein MacBookPro die Platte ist eine Toshiba 750gb. Die Platte hat äußerlich nichts vom Batteriebrand abgekommen. Sie hat aber einen Schlag abbekommen.
Wenn ich sie an den Strom anschliesse fängt sie leise an zu laufen. Soweit also gut.
Platte bootet aber nicht.

TestDisk kann die Platte nach etwa 10 Minuten erkennen. ( Disc selection)
Bevor TestDisk mir aber die Partitionen (Partition table type selection) zeigen konnte, habe ich nach etwa 30 minutes abgebrochen.

Um die Platte nicht zu überanstrengen versuche ich gerade ein Carbon Copy von der HD zu machen.
Ich benutze dafür das Programm "Drive Genius 3".
Das integrierte Duplication Programm hat bisher immer gut funktioniert.
Diesmal braucht es aber extrem lang. Das Programm warnte mich am Anfang vor bad blocks/ sectors.
Die Warnung habe ich mit "Überspringen für alle bad blocks" gepromtet. Ich warte nun seit etwa 8h-9h
Das Resultat ist derzeit 1,05 MB von 750,16GB.

- Was ist eure Erfahrung mit einem TestDisk? Soll ich auf den dritten Schritt warten?

- Gibt es bessere oder schlechtere Duplication Programme? Gibt es welche die bad blocks schneller überspringen können?

- Was ist eure Erfahrung mit Carbon Copies kann das wirklich mehrere Tage/Wochen zum kopieren brauchen?

(Bitte keine Programme zum selber compilen empfehlen, das übersteigt meine Fähigkeiten...)

Vielen Dank für eine Antwort und entschuldigt wenn mein Vocabulary nicht immer richtig ist.

Sponsored links

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests