Read error at..

TestDisk benutzen um verlorene Partitionen wiederherzustellen
Message
Author
Saeufer
Posts: 3
Joined: 24 Mar 2012, 16:18

Read error at..

#1 Postby Saeufer » 24 Mar 2012, 16:23

Hi,

gestern hat es mir meine SD Karte zerschossen.
Drauf sind/waren: FAT, ext3 und eine swap Partition.
Ist halt für das Smartphone.

Habe jetzt testdisk durchlaufen lassen mit quick und deeper search. Er erkennt aber nur meine beiden Linux Partitionen und nicht die FAT Partition.
Er bringt außerdem immer an der selben Stelle einen Read error (bleibt dort beim suchen auch eine weile hängen!)

Gibt es jetzt noch einen Möglichkeit an meine Daten auf der FAT Partition zu kommen?

Danke schon einmal im voraus!! :)


mfg

Sponsored links

User avatar
Fiona
Posts: 2839
Joined: 18 Feb 2012, 17:19
Location: Ludwigsburg/Stuttgart - Germany

Re: Read error at..

#2 Postby Fiona » 24 Mar 2012, 19:52

Weißt du ob es FAT16 oder FAT32 war?
FAT16 geht normal bis 2 GB.
Teste mal folgendes;
Bestätige mal in Testdisk durch (Wähle bei Partition table Type mal None! und nicht Intel), bis du das Menü Analyse siehst.
Bestätige aber nicht bei Analyse sondern bei Advanced!
Setz mir einen Screen.
Weise bei Type dein Dateisystem zu.
Speicherkarten über 2 GB sind normal FAT32.
Ich weiß nicht ob du vielleicht NTFS formatiert hast?
Weise dein Dateisystem wie vorher zu und bestätige mit Eingabe!
Bestätige bei Boot und gehe auf Rebuild BS.
Hinterher zeigt Testdisk dir das Ergebnis an.
Wenn Testdisk zu lange sucht (mehr als einige Minuten, teile es mit.
Hinterher solltest du das Menü List sehen.
Gehe mal da drauf und teile mit, ob deine Daten oder wieder eine Meldung angezeigt wird.
Gehe dort erstmal nicht auf das Menü Write, um keine Änderungen vorzunehmen.
Auch Infos hier;
http://www.computerbase.de/artikel/hardware/laufwerke/2008/beratung_datenrettung_testdisk/7/#abschnitt_daten_von_einen_beschaedigten_datentraeger_kopieren

Viele Grüße

Fiona

Saeufer
Posts: 3
Joined: 24 Mar 2012, 16:18

Re: Read error at..

#3 Postby Saeufer » 26 Mar 2012, 14:38

Danke erst mal!!

Es sollte FAT32 sein, da es eine 16GB Karte ist!

Habe es mal so wie beschrieben suchen lassen, kam aber nur mist raus!

Habe mit dd_rescue 2 images erstellt und diese dann jeweils mit foremost und photorec "entpackt". Kam dadurch zumindest an einiges ran, aber fehlt trotzdem noch einiges.


mfg
Attachments
foto.png
foto.png (36.38 KiB) Viewed 2390 times

User avatar
Fiona
Posts: 2839
Joined: 18 Feb 2012, 17:19
Location: Ludwigsburg/Stuttgart - Germany

Re: Read error at..

#4 Postby Fiona » 26 Mar 2012, 15:04

Es wird auch nur ein Laufwerk angezeigt.
Windows unterstützt kein Partitionieren auf Wechseldatenträger wie Speicherkarten und USB-Sticks.
Noch weniger wenn es mehrere Partitionen sind.
Ist wegen dem hier;
Drauf sind/waren: FAT, ext3 und eine swap Partition.

Vielleicht mal eine Diagnose mit Testdisk unter Linux wiederholen.
Kann auch LiveCD wie Ubuntu sein.

Saeufer
Posts: 3
Joined: 24 Mar 2012, 16:18

Re: Read error at..

#5 Postby Saeufer » 26 Mar 2012, 15:33

Hö?
Habe das alles unter Linux ausgeführt!

Und beim Start werden alle Datenträger angezeigt..


mfg

User avatar
Fiona
Posts: 2839
Joined: 18 Feb 2012, 17:19
Location: Ludwigsburg/Stuttgart - Germany

Re: Read error at..

#6 Postby Fiona » 27 Mar 2012, 15:19

Hatte gemeint, das unter Partitionstabelletyp None leider nur eine Partition (gesamte Laufwerk als Unknown) angezeigt wird.
Daher ist das Laufwerk zu groß für die vorige FAT32-Partition.
Wenn du Intel wählst werden alle angezeigt.
Sicherlich kann bei ein Lesefehler das Dateisystem auch beschädigt sein.
Settze mir mal einen Screen in Testdisk nach Analyse von deiner gegenwärtigen Partitionstabelle (current partition structur) und dem Ergebnis nach Quick Search.
Ich denke mal Deeper Search hattest du bereits ausgeführt und kann ich mir sparen.
Wenn es möglich ist, könnte ja mal die Partition manuell in Testdisk eingegeben werden und in die Partitionstabelle geschrieben werden.
Dann könnte versucht werden im Menü Advanced darauf einen Bootsektor wieder aufzubauen.
Vielleicht findet es dann Daten.


Return to “Partitionen wiederherstellen”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests