Partition nur aus DOS lesbar, WinXP sagt unformatiert

TestDisk benutzen um das Dateisystem zu reparieren
Forum rules
Your help is welcome: there are currently few answers or none to most message posted in the German forum!
If you want to post a request for help, please consider using the English forum.
Message
Author
Remobilator
Posts: 11
Joined: 02 Oct 2019, 13:38

Partition nur aus DOS lesbar, WinXP sagt unformatiert

#1 Post by Remobilator »

Hallo,
dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum. Ich hoffe ich mache alles richtig ;)

die 30 GB Festplatte meines Desktop-PC hat ein Problem mit dem ersten logischen Laufwerk in der erweiterten Partition. Dort liegen u.a. meine Profile von Firefox und Thunderbird (mit der kompletten POP3-Mailstruktur, die ich gerne auf der neuen Platte hätte).

Der WinXP-Explorer sagt, die Partition sei nicht formatiert, aber wenn ich den PC mit einer Win98-Bootdiskette starte, sehe ich alle Verzeichnisse, Unterverzeichnisse und Dateien - leider mit gekürzten Namen im 8+3-Format. Die kann ich zwar mit XCOPY32 auf die neue Platte retten, aber 8+3 bringt mir nicht viel.

SCANDISK (ebenfalls per Win98-Bootdiskette) bricht beim Testen der Dateizuordnungstabellen bei 83% ab:
Image
Win98-ScanDisk aus der CMD-Eingabeaufforderung heraus startet erst gar nicht, mit Verweis auf

Ist TestDisk (Ver. 7.0 DOS) dafür geeignet, die Dateistruktur in der Partition auch auf Windows-Ebene wieder sicht- und kopierbar zu machen?

Die Analyse zeigt als Nr. 5 die mit [PROG] gelabelte Partition
Image

Quick Search meldet "Structure OK"
Image

Müsste ich unter "Advanced" weitermachen? Und wenn ja, wie genau?

Danke schonmal, Pit

Sponsored links

recuperation
Posts: 959
Joined: 04 Jan 2019, 09:48
Location: Hannover, Deutschland (Germany, Allemagne)

Re: Partition nur aus DOS lesbar, WinXP sagt unformatiert

#2 Post by recuperation »

Remobilator wrote:
02 Oct 2019, 15:18
Hallo,
dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum. Ich hoffe ich mache alles richtig ;)
Sieht doch alles gut dokumentiert aus!
die 30 GB Festplatte meines Desktop-PC hat ein Problem mit dem ersten logischen Laufwerk in der erweiterten Partition. Dort liegen u.a. meine Profile von Firefox und Thunderbird (mit der kompletten POP3-Mailstruktur, die ich gerne auf der neuen Platte hätte).

Der WinXP-Explorer sagt, die Partition sei nicht formatiert, aber wenn ich den PC mit einer Win98-Bootdiskette starte, sehe ich alle Verzeichnisse, Unterverzeichnisse und Dateien - leider mit gekürzten Namen im 8+3-Format. Die kann ich zwar mit XCOPY32 auf die neue Platte retten, aber 8+3 bringt mir nicht viel.

SCANDISK (ebenfalls per Win98-Bootdiskette) bricht beim Testen der Dateizuordnungstabellen bei 83% ab:
Image
Win98-ScanDisk aus der CMD-Eingabeaufforderung heraus startet erst gar nicht, mit Verweis auf
Hier fehlt ein Bild.

Ist TestDisk (Ver. 7.0 DOS) dafür geeignet, die Dateistruktur in der Partition auch auf Windows-Ebene wieder sicht- und kopierbar zu machen?
Eine DOS-Version von Testdisk gibt es nicht. Testdisk ist ein Windows-Programm, das lediglich auf die grafische Oberfläche verzichtet.
In den meisten Fällen verändert Testdisk nichts auf der Festplatte, sondern liest nur aus, was es findet, bzw. finden kann.

Die Analyse zeigt als Nr. 5 die mit [PROG] gelabelte Partition
Image

Quick Search meldet "Structure OK"
Image

Müsste ich unter "Advanced" weitermachen? Und wenn ja, wie genau?

Danke schonmal, Pit
Wenn auf dem Bildschirmfoto keine gesuchte Partition fehlt, geht es jetzt mit "P" (list files) weiter. Dort gibt es einen Kopierdialog.
Wenn die Kopien keine langen Dateinamen enthalten, konnte Testdisk sie auch nicht finden.

Die Fehlermeldung von Scandisk weiter oben legt nahe, dass da Sektoren nicht lesbar sind. Die Festplatte ist vermutlich auch sehr alt.

Aus Angst vor einem weiterem Datenverlust würde ich mit smartmontools (Ausgabe am besten mit Umleitung in eine Datei ("smartctl -a /dev/sdY > Y:\logdatei.txt") oder CrystaldiskInfo nachgucken. Dann die Festplatte mit ddrescue kopieren und auf der Kopie oder gar einer zweiten Kopie weiterarbeiten.

Remobilator
Posts: 11
Joined: 02 Oct 2019, 13:38

Re: Partition nur aus DOS lesbar, WinXP sagt unformatiert

#3 Post by Remobilator »

Hallo wieder,

endlich komm ich mal wieder zu meinem Bastelprojekt :)

Hier erstmal 2 fehlende Fotos vom Zustand vorher:

Der WinXP-Explorer sagt, die Partition sei nicht formatiert
Image

Win98-ScanDisk aus der CMD-Eingabeaufforderung heraus startet erst gar nicht, mit Verweis auf
Image

Aber dies nur der Vollständigkeit wegen.

Danach habe ich also Testdisk mit p weitergklickt und dann die Dateien auf die vorbereitete Partition der neuen Festplatte kopieren lassen.
Image
Dabei gab es allerdings auch viele fehlerhafte Dateien, immerhin ca. 30%:
Image
Inwieweit die Daten insgesamt (insbesondere mein FF-Profilordner mit den POP3-Mails) dann brauchbar sind, kann ich jetzt noch nicht sagen.

Heute dann mal die neue Platte als Master in den alten PC eingesetzt, aber von C: wollte er nicht booten. Ich hatte die Startpartition der alten HDD mittels XCOPY32 von einer Win98SE-Bootdiskette aus auf die neue HDD übertragen, aber vielleicht ging da was schief. Lässt sich mit Testdisk auch der komplette Inhalt einer XP-Startpartition übertragen, so dass die Kopie startfähig wäre?

recuperation
Posts: 959
Joined: 04 Jan 2019, 09:48
Location: Hannover, Deutschland (Germany, Allemagne)

Re: Partition nur aus DOS lesbar, WinXP sagt unformatiert

#4 Post by recuperation »

Remobilator wrote:
19 Nov 2019, 23:08
Lässt sich mit Testdisk auch der komplette Inhalt einer XP-Startpartition übertragen, so dass die Kopie startfähig wäre?
Nein. Zwar lässt sich der komplette Inhalt einer Partition kopieren, aber zu einer startfähigen Kopie gehören meines Wissens ein intakter MBR (master boot record), ein intakter Bootsektor und die passenden Einträge in den Dateien auf der Bootpartition, die anzeigen, wo sich die XP-Installation befindet.

Remobilator
Posts: 11
Joined: 02 Oct 2019, 13:38

Re: Partition nur aus DOS lesbar, WinXP sagt unformatiert

#5 Post by Remobilator »

Die letzten Tage fand ich mal wieder Zeit, mich um den kranken PC zu kümmern.

Die Übertragung der Bootpartition auf die neue Festplatte hat gut geklappt, und der PC konnte dann auch sofort booten. Das Programm der Wahl heißt EaseUS Todo Backup, mit dem ich die Bootpartition geklont habe.
Von Windows XP aus konnte ich mit den Explorer dann auch auf die Partition zugreifen, auf der die Daten der defekten Partition gelandet sind, die ich mit Testdisk ausgelesen hatte. Leider ist das Ergebnis so nicht brauchbar, denn sie sind 8+3.

also weiter gegoogelt ... und auf diesen uralten Thread gestoßen:
https://www.cgsecurity.org/wiki/Erweite ... ootsektors
In meinem Testdisk 7.0 habe ich diese Funktion nicht gefunden. Könnte das für mich der Schlüssel zum Erfolg sein? Stehen in der FAT die Einträge für lange Dateinamen?

Bei meiner HDD ist es ja vermutlich so, dass die FAT der betroffenen Partition in einem beschädigten Sektor liegt (siehe das Scandisk-capture mit den 83%). Wenn die Kopie der FAT aktiviert wird, wird sie dann an diese beschädigte Stelle kopiert, oder in einen intakten Bereich?

recuperation
Posts: 959
Joined: 04 Jan 2019, 09:48
Location: Hannover, Deutschland (Germany, Allemagne)

Re: Partition nur aus DOS lesbar, WinXP sagt unformatiert

#6 Post by recuperation »

Remobilator wrote:
02 Oct 2019, 15:18
Ist TestDisk (Ver. 7.0 DOS) dafür geeignet, die Dateistruktur in der Partition auch auf Windows-Ebene wieder sicht- und kopierbar zu machen?
Ich muss meine obige Aussage korrigieren, der Beschreibung nach scheint es, dass Testdisk auch direkt unter DOS laufen kann.
Ob die obige Testdisk-Version das kann, habe ich noch nicht ausprobiert, ich sehe gerade [Prog] ist eine FAT32-Partition.
Ich vermute, dass eine Fat32 auch unter DOS lesbar ist.

Empfehlenswert ist ein Linux-System, z.B. Knoppix, das auch von einer CD, DVD oder einem USB-Stick gestartet werden kann.

Nach abgeschlossener Analyse den Inhalt der [Prog]-Partition mit Taste "p" (list files) angucken und prüfen, ob der Inhalt den Erwartungen entspricht.
Bitte auch die logdatei oder einen Link dazu posten.

Remobilator
Posts: 11
Joined: 02 Oct 2019, 13:38

Re: Partition nur aus DOS lesbar, WinXP sagt unformatiert

#7 Post by Remobilator »

recuperation wrote:
06 Feb 2020, 21:11
Ich muss meine obige Aussage korrigieren, der Beschreibung nach scheint es, dass Testdisk auch direkt unter DOS laufen kann.
Ob die obige Testdisk-Version das kann, habe ich noch nicht ausprobiert, ich sehe gerade [Prog] ist eine FAT32-Partition.
Ich vermute, dass eine Fat32 auch unter DOS lesbar ist.
Hältst Du es denn für denkbar, dass mein bisheriges Ergebnis (also die unbrauchbare 8+3-Struktur) zustande kam, weil ich TestDisk von DOS (Win98SE-Bootdiskette) aus gestartet hatte, was ja auch nur 8+3 beherrscht?
Dann würde ich es eben nochmal von XP aus durchexerzieren.

Wenn erfolglos, dann kümmere ich mich mal um eine Knoppix-CD.

recuperation
Posts: 959
Joined: 04 Jan 2019, 09:48
Location: Hannover, Deutschland (Germany, Allemagne)

Re: Partition nur aus DOS lesbar, WinXP sagt unformatiert

#8 Post by recuperation »

Ja, das halte ich für möglich.

Remobilator
Posts: 11
Joined: 02 Oct 2019, 13:38

Re: Partition nur aus DOS lesbar, WinXP sagt unformatiert

#9 Post by Remobilator »

Danke, deine Antwort hatte mich sehr zuversichtlich gestimmt, aber leider nimmt TD 7.0 aus XP heraus gestartet die Arbeit nicht auf.
Es wird nur die Ziel-HDD erkannt (Disk 80), und auch gleich Read Error und No Partition found angezeigt. Die Ziel-HDD wohlgemerkt, nicht die beschädigte Quell-HDD. Aber das ist ja dann auch egal.

Wieder mit DOS gebootet und von dort aus TD 7.0 gestartet werden beide HDDs sofort sauber erkannt.

Für den Fall, dass dir jetzt mit TD auch keine Möglichkeit mehr einfällt:
Ich habe hier eine DVD namens Knoppix 6.1, aber keinerlei Erfahrung mit Linux, dessen Derivaten, der Funktion einer Knoppix usw.
Kannst du mir sagen, was ich da zu tun hätte?

recuperation
Posts: 959
Joined: 04 Jan 2019, 09:48
Location: Hannover, Deutschland (Germany, Allemagne)

Re: Partition nur aus DOS lesbar, WinXP sagt unformatiert

#10 Post by recuperation »

Remobilator wrote:
06 Mar 2020, 02:58
Danke, deine Antwort hatte mich sehr zuversichtlich gestimmt, aber leider nimmt TD 7.0 aus XP heraus gestartet die Arbeit nicht auf.
Was ist "TD"? Bitte keine Abkürzungen erfinden. Auf der defekten Festplatte nichts installieren.
Für den Fall, dass dir jetzt mit TD auch keine Möglichkeit mehr einfällt:
Ich habe hier eine DVD namens Knoppix 6.1, aber keinerlei Erfahrung mit Linux, dessen Derivaten, der Funktion einer Knoppix usw.
Kannst du mir sagen, was ich da zu tun hätte?
Aktuelles Knoppix benutzen.

https://www.cgsecurity.org/testdisk.pdf lesen.

Internet-Tutorials über ddrescue, nicht dd_rescue lesen.
In Knoppix ist es lediglich erforderlich, eine Eingabeaufforderung, genannt "Shell" mit Admin-Rechten zu öffnen.
Hilfe zu Befehlen gibt es z.B. mit "man ddrescue" oder "info lsblk".
Der Satzbau der Linuxbefehle lässt sich auch bequem als Internet-Online-Dokumentation mittels Suchmaschine durchlesen, z.B. mit "man ddrescue" in Google.

Defektplatte abklemmen, Rettungsplatte anklemmen und sich mit der Konsole, der "Shell" vertraut machen.
Am Beispiel der neuen Platte mal die SMART-Parameter auslesen und in eine Datei schreiben, mit "smartctl -a /dev/sdx > smartdaten.txt".

Locked